Suchergebnis

„BamS“: Kino-Film über Michael Schumacher erst Ende 2020

Der Kino-Start der Dokumentation über das Leben von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wird der „Bild am Sonntag“ zufolge verschoben. Statt wie geplant am 5. Dezember 2019 solle der Film nun im vierten Quartal 2020 auf die Leinwand kommen, hieß es in dem Bericht. „Die Regie und Produktion möchten sich aufgrund des sehr umfangreichen Materials noch mehr Zeit zur Fertigstellung des Films einräumen“, zitierte die „BamS“ die Produktionsfirma B14 Film.

Verkauf des deutschen „Euro Hawk“ wird laut „BamS“ geprüft

Berlin (dpa) - Das Verteidigungsministerium prüft den Verkauf der deutschen Aufklärungsdrohne „Euro Hawk“ an die US-Weltraumbehörde NASA oder die US-Luftwaffe. Das berichtet die „Bild am Sonntag“. Voraussichtlich im September endet demnach die Erprobung des Systems durch die Herstellerfirmen. Im Anschluss gingen Drohne, Bodenstationen und Ersatzteile in das Eigentum der Bundeswehr über. Die „BamS“ beruft sich auf einen vertraulichen Bericht des Bundesverteidigungsministeriums vom Mai.

«BamS»: Investor RHJI will Opel-Vertrag aushandeln

Im Rennen um einen Einstieg bei Opel laufen laut «Bild am Sonntag» seit Wochen intensive Verhandlungen mit dem belgischen Finanzinvestor RHJI. Schon bald soll demnach der einstigen Opel-Mutter General Motors und dem die Mehrheit an Opel haltenden Treuhand-Beirat ein Vertrag vorgelegt werden. RHJI hat nach «BamS»- Informationen das Angebot nachgebessert: Alle deutschen Standorte sollen danach erhalten bleiben. Der Finanzinvestor wolle so dem Autozulieferer Magna Opel in letzter Minute noch wegschnappen.

Post erwägt laut „BamS“ Portoerhöhung für Briefe auf 80 Cent

Der Versand eines Briefes könnte im kommenden Jahr teurer werden. Nach Informationen der „BamS“ gibt es bei der Post Erwägungen, das Porto für den Standardbrief um 10 auf 80 Cent anzuheben. Dem Bericht zufolge äußerte sich ein Firmensprecher ausweichend dazu. Zunächst müsse die Bundesnetzagentur ein neues Verfahren zur Festlegung der Briefpreise festlegen. Die Bundesnetzagentur hatte nach der letzten Preiserhöhung 2016 die Preise für drei Jahre eingefroren.

Iranischer Botschafter ins Auswärtige Amt einbestellt

Berlin (dpa) - Das Auswärtige Amt hat den iranischen Botschafter wegen der beiden im Iran festgehaltenen deutschen Journalisten einbestellt. Die Bundesregierung habe ihren Unmut darüber geäußert, dass trotz mehrmaliger Zusicherung Teherans ein Treffen der Beiden mit Angehörigen über das Weihnachtswochenende nicht zustande gekommen sei. Das sagte ein Ministeriumssprecher. Wie die „Bild am Sonntag“ schrieb war eine Schwester eines „BamS“-Reporters sowie die Mutter des inhaftierten Fotografen Heiligabend nach Teheran gereist.

Röttgen rechnet bei Atomkompromiss mit Einspruch aus Karlsruhe

Berlin (dpa) - Bundesumweltminister Norbert Röttgen scheint beim Kompromiss zu längeren Akw-Laufzeiten fest mit der Anrufung des Bundesverfassungsgerichtes zu rechnen. Eine Laufzeitverlängerung um durchschnittlich zwölf Jahre ohne Zustimmung des Bundesrates, das werde Karlsruhe nicht mitmachen. Das soll Röttgen laut „Bild am Sonntag“ in kleinem Kreis Parteikollegen gesagt haben. Für die verfassungsrechtliche Beurteilung seien Innen- und Justizressort zuständig, sagte Röttgen der „BamS“ als Reaktion.

„BamS“: Rangnick nicht mehr Hoffenheimer Trainer

Berlin (dpa) - Ralf Rangnick ist laut „Bild am Sonntag“ nicht länger Trainer von 1899 Hoffenheim. Rangnick und der Fußball- Bundesligist hätten sich auf eine sofortige Vertragsauflösung geeinigt, heißt es. Die Trennung soll in beiderseitigem Einvernehmen erfolgt sein.