Suchergebnis

«BamS»: Rapper Thomas D ist Vater geworden

Rapper Thomas D von den Fantastischen Vier («Die da!») ist Vater geworden. Bereits am 3. April sei seine Tochter Lya Sofia zur Welt gekommen, schreibt die «Bild am Sonntag» («BamS»). Das Baby war bei der Geburt 3210 Gramm schwer und 48 Zentimeter lang.

Einen Monat zuvor, am 3. März, hatte der 33-Jährige laut «BamS» die Mutter - seine langjährige Freundin Tina - geheiratet. Im Sommer 1998 hatte der Musiker Tina kurzfristig für eine Affäre mit Jenny Elvers (30) verlassen.

«BamS»: Rapper Thomas D ist Vater geworden

Rapper Thomas D von den Fantastischen Vier («Die da!») ist Vater geworden. Bereits am 3. April sei seine Tochter Lya Sofia zur Welt gekommen, schreibt die «Bild am Sonntag» («BamS»). Das Baby war bei der Geburt 3210 Gramm schwer und 48 Zentimeter lang.

Einen Monat zuvor, am 3. März, hatte der 33-Jährige laut «BamS» die Mutter - seine langjährige Freundin Tina - geheiratet. Im Sommer 1998 hatte der Musiker Tina kurzfristig für eine Affäre mit Jenny Elvers (30) verlassen.

Verkauf des deutschen „Euro Hawk“ wird laut „BamS“ geprüft

Berlin (dpa) - Das Verteidigungsministerium prüft den Verkauf der deutschen Aufklärungsdrohne „Euro Hawk“ an die US-Weltraumbehörde NASA oder die US-Luftwaffe. Das berichtet die „Bild am Sonntag“. Voraussichtlich im September endet demnach die Erprobung des Systems durch die Herstellerfirmen. Im Anschluss gingen Drohne, Bodenstationen und Ersatzteile in das Eigentum der Bundeswehr über. Die „BamS“ beruft sich auf einen vertraulichen Bericht des Bundesverteidigungsministeriums vom Mai.

„BamS“: Kino-Film über Michael Schumacher erst Ende 2020

Der Kino-Start der Dokumentation über das Leben von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wird der „Bild am Sonntag“ zufolge verschoben. Statt wie geplant am 5. Dezember 2019 solle der Film nun im vierten Quartal 2020 auf die Leinwand kommen, hieß es in dem Bericht. „Die Regie und Produktion möchten sich aufgrund des sehr umfangreichen Materials noch mehr Zeit zur Fertigstellung des Films einräumen“, zitierte die „BamS“ die Produktionsfirma B14 Film.

Barbara Rudnik und Star-Koch haben sich getrennt

Schauspielerin Barbara Rudnik (46) und ihr Lebensgefährte Karl Ederer haben sich getrennt. Das bestätigte der Star-Koch der «Bild am Sonntag» (BamS). Rund ein Jahr seien die Schauspielerin und der Maitre ein Paar gewesen.

Der 48-Jährige zur «BamS»: «Als Koch bin ich partnerschaftlich ganz schlecht geeignet, ich arbeitete an sechs Abenden pro Woche.» Trotzdem will Ederer seine Ex auch weiterhin sehen: «Wir sind im Guten auseinander gegangen.

Dieter Bohlen will seine Memoiren schreiben

Dieter Bohlen (48), Modern-Talking-Sänger und Produzent, will nach Informationen der «Bild am Sonntag» (BamS) schon bald sein Glück auf dem Buchmarkt versuchen. Er arbeite bereits an seinen Lebenserinnerungen, sie sollen im Herbst erscheinen.

Seine Memoiren würden keine Abrechnung, erläuterte Bohlen der Zeitung. «Ich werde in meinem Buch niemanden in die Pfanne hauen. Ich schreibe nur die Wahrheit - nichts als die Wahrheit.» Dies soll laut «BamS» auch der Titel des Werks werden.

Buttermilch ohne Bohlen

Popmusiker Dieter Bohlen (50) ist der Werbevertrag mit der Molkerei Müller von dem Unternehmen fristlos gekündigt worden. Die Firma reagierte damit am Freitag auf Äußerungen Bohlens. Dieser hatte der «Bild am Sonntag» (BamS) vor zwei Wochen gesagt, «Buttermilch wird von 50-jährigen alternativen Bio- Latschenträgerinnen gekauft. Dass die nicht unbedingt Produkte kaufen, auf denen meine Rübe prangt, ist doch klar.»

Müller- Marketingleiter Jens-Oliver Hauck sagte: «Eine derartige Äußerung ist schlicht nicht hinnehmbar, erst recht ...

«BamS»: Investor RHJI will Opel-Vertrag aushandeln

Im Rennen um einen Einstieg bei Opel laufen laut «Bild am Sonntag» seit Wochen intensive Verhandlungen mit dem belgischen Finanzinvestor RHJI. Schon bald soll demnach der einstigen Opel-Mutter General Motors und dem die Mehrheit an Opel haltenden Treuhand-Beirat ein Vertrag vorgelegt werden. RHJI hat nach «BamS»- Informationen das Angebot nachgebessert: Alle deutschen Standorte sollen danach erhalten bleiben. Der Finanzinvestor wolle so dem Autozulieferer Magna Opel in letzter Minute noch wegschnappen.

Post erwägt laut „BamS“ Portoerhöhung für Briefe auf 80 Cent

Der Versand eines Briefes könnte im kommenden Jahr teurer werden. Nach Informationen der „BamS“ gibt es bei der Post Erwägungen, das Porto für den Standardbrief um 10 auf 80 Cent anzuheben. Dem Bericht zufolge äußerte sich ein Firmensprecher ausweichend dazu. Zunächst müsse die Bundesnetzagentur ein neues Verfahren zur Festlegung der Briefpreise festlegen. Die Bundesnetzagentur hatte nach der letzten Preiserhöhung 2016 die Preise für drei Jahre eingefroren.