Suchergebnis

Unternehmerfrauen

BIBERACH - Heute, Montag, findet um 19.30 Uhr im Haus des Handwerks in Biberach ein Arbeitsseminar zu Änderungen in der Sozialversicherung statt. Der Baden-Württembergische Handwerkstag und der Landesverband der Unternehmerfrauen rufen zur Teilnahme an der Demonstration und der Kundgebung der Handwerker am 7. Februar in Stuttgart auf. Informationen zum Arbeitskreis gibt es bei Marianne Steeb unter der Telefonnummer 07357/1860.

Handwerkstag: 9000 Ausbildungsplätze pro Jahr unbesetzt

Schätzungen zufolge können im Südwesten pro Jahr etwa 9000 Ausbildungsplätze nicht besetzt werden. Nach Angaben des Baden-Württembergischen Handwerkstags ist der Arbeitsmarkt für Fachkräfte im Handwerk „wie leergefegt“.

Das geht aus der Antwort des Wirtschafts- und Arbeitsministeriums auf eine Große Anfrage der CDU-Landtagsfraktion hervor.

Am stärksten von der Entwicklung betroffen sind laut Handwerkstag Branchen wie das Nahrungsmittelgewerbe und das Bauhandwerk.

Rainer Reichhold

Handwerk im Südwesten kann 45 000 Stellen nicht besetzen

Das baden-württembergische Handwerk profitiert von der guten Konjunktur, leidet jedoch unter dem Fachkräftemangel. Im vergangenen Jahr steigerten die rund 133 000 Handwerksbetriebe im Land ihre Umsätze um 3,4 Prozent auf gut 96 Milliarden Euro, wie der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Auch stieg die Zahl der Beschäftigten um 4000 auf rund 792 000 Mitarbeiter, was einer Steigerung von 0,8 Prozent entspricht.

Immer mehr Bäcker leiden unter Konkurrenzdruck

Immer mehr Bäcker leiden unter Konkurrenzdruck

Das Handwerk hat es hierzulande nicht leicht. Der Fachkräftemangel und die Schwierigkeiten bei der Nachwuchssuche bleiben Dauerthema. Die Folge: Immer mehr Betriebe werden immer weniger wettbewerbsfähig. Dazu passen auch die jüngsten Zahlen des Baden-Württembergischen Handwerkstags. Vor allem Bäcker und Fleischer schließen immer häufiger ihren Betrieb. Wie es um das Bäckerhandwerk in unserer Region steht. Das sehen Sie im Video.

Südwesttextil findet neuen Hauptgeschäftsführer

Von der Bierbank in die Textilwerkstatt: Der bisherige Chef des bayerischen Privatbrauereiverbandes, Oliver Dawid, wird von März an neuer Hauptgeschäftsführer des Textil- und Bekleidungsverbandes Südwesttextil. Das teilte der baden-württembergische Regionalverband am Donnerstag in Stuttgart mit. Der 53-Jährige folgt damit auf Peter Haas, dessen Abgang als Hauptgeschäftsführer zum Baden-Württembergischen Handwerkstag bereits bekannt gewesen war. Dawid war bis zuletzt Chef des Verbandes Privater Brauereien Bayern in München und zuvor bereits ...

Ein Maurer trägt Klebemörtel auf eine Wand auf

Handwerk im Südwesten klagt über Fachkräftemangel

Die baden-württembergischen Handwerksbetriebe haben große Probleme, Mitarbeiter zu finden. Bei fast der Hälfte der Unternehmen blieb einer repräsentativen Umfrage zufolge im vergangenen Jahr die Suche nach neuen Arbeitskräften erfolglos, wie der Baden-Württembergischen Handwerkstag (BWHT) am Freitag in Stuttgart mitteilte. Nur jeder fünfte Betrieb fand unproblematisch neue Mitarbeiter, knapp zwei von fünf mussten zumindest länger suchen. Bei 44 Prozent verlief die Suche dagegen ergebnislos.

Azubis im Handwerk dringend gesucht

Stuttgart (dpa/lsw) - Das baden-württembergische Handwerk sucht dringend Azubis. Jeder sechste Betrieb (17,5 Prozent) hat einer Umfrage zufolge noch offene Stellen, teilte der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) am Dienstag in Stuttgart mit. Der BWHT befragt jährlich rund 1200 Betriebe zur Ausbildungssituation. Vor einem Jahr hätten 13,7 Prozent der Unternehmen offene Lehrstellen gehabt. „Mehr Betriebe bieten mehr Lehrstellen an, aber die Zahl der neu abgeschlossenen Lehrverträge stagniert mit 20 803 Verträgen per Ende Oktober praktisch ...

Stimmung im Südwest-Handwerk trübt sich ein

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Stimmung im baden-württembergischen Handwerk ist zum Ende des abgelaufenen Jahres etwas schlechter geworden. Verglichen mit dem vierten Quartal 2011 befanden im Vergleichszeitraum 2012 nur noch rund 49 Prozent (2011: 57) der Betriebsinhaber bei einer Umfrage ihre wirtschaftliche Situation als gut, wie der Baden-Württembergische Handwerkstag am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Mit 49 Prozent gehen auch deutlich weniger Betriebe optimistisch ins neue Jahr als noch zwölf Monate zuvor (58).

Handwerk

Ausblick des Südwest-Handwerks trübt sich etwas ein

Die Konjunktur im baden-württembergischen Handwerk verliert einer Umfrage zufolge etwas an Schwung. Im zweiten Quartal beurteilten 76 Prozent der Betriebe die allgemeine Geschäftslage als gut, im Vorjahresquartal waren es noch 78 Prozent. Die guten Einschätzungen zeigten, dass der private Konsum noch immer ein Zugpferd der Konjunktur sei, teilte der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) am Donnerstag in Stuttgart mit. Dies sei allerdings kein Selbstläufer.