Suchergebnis

Selbstgehacktes Holz spart Geld beim Heizen

Mit Holz lässt es sich noch günstiger heizen, wenn beim Anlegen der Vorräte selber mitangepackt wird. Nur das Fällen der Bäume sollte Profis überlassen werden.

Viele Forstverwaltungen geben eine ganze Reihe von mehr oder weniger arbeitsintensiven Möglichkeiten zur Mithilfe. Das fängt laut dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) in Berlin beim Entfernen der Äste an.

Selber zu transportieren und zu hacken spart ebenfalls Geld.

Ordnung im Kühlschrank

Küchen-Hygiene: Kühlschrank nicht zu voll packen

Berlin (dpa/tmn) - Gute Hygiene in der Küche kann vor Infektionen mit Erregern wie dem EHEC-Keim schützen. Dazu gehört auch, dass leicht verderbliche Lebensmittel ausreichend gekühlt werden. Daher darf der Kühlschrank nicht zu voll gepackt sein.

Wenn der Kühlschrank zu voll gepackt wird, kann die kühle Luft zwischen den Lebensmitteln nicht zirkulieren. Darauf weist das Bundesverbraucherschutzministerium (BMELV) in einem neuen Ratgeber zum Schutz vor Lebensmittelinfektionen hin.

Eine schlüssige Erklärung fehlt

Zum Bienensterben und der verbotenen Aussaat von Maissaatgut hat uns folgender Leserbrief erreicht.

Wo, bitteschön, ist die Logik in der vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) erlassenen Eilverordnung? Die wegen des Bienensterbens seit 24. Mai 08 verbotene Aussaat von Maissaatgut, das mit bestimmten Pflanzenschutzmitteln behandelt wurde, ist doch schon längst durchgeführt: man mache sich nur mal die Mühe, festzustellen, dass der Mais bereits 8-10 cm hoch steht.

Impressionen von einem der gefährlichsten Jobs: Holzfällen im bergreichen Österreich. Das Landwirtschaftsministerium verzeichnet

Holzfällen im Montafon

Impressionen von einem der gefährlichsten Jobs: Holzfällen im bergreichen Österreich. Das Landwirtschaftsministerium verzeichnet jährlich um die 20 Tote. Rund 3500 Verletzte werden registriert. Die zentrale Herausforderung ist die viele Handarbeit. (Fotos: Roland Rasemann)

Ministerium verbietet behandeltes Saatgut

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hat wegen des Bienensterbens eine auf sechs Monate befristete Eilverordnung erlassen. Es geht um die ausstehenden Maissaussaaten.

Danach ist seit 24. Mai die Aussaat von Maissaatgut, das mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurde, die einen der Wirkstoffe Clothianidin, Imidacloprid, Methiocarb oder Thiametoxam enthalten, mit pneumatischen Sägeräten, die mit Unterdruck arbeiten, verboten.

Landwirte beklagen Bürokratisierung ihrer Arbeit

Landwirte beklagen Bürokratisierung ihrer Arbeit

Die Zahl der Landwirte in unserer Region geht immer weiter zurück. Das betrachtet auch Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel aus dem Landwirtschaftsministerium mit Sorge. Deshalb hat er einige Bauern auf ihren Höfen besucht. Und die haben vor allem beklagt, dass sie immer mehr Zeit an ihren Schreibtischen verbringen müssen.

EM- und Olympia-Tickets nicht irgendwo kaufen

Berlin (dpa/tmn) - Sportbegeisterte sollten Karten für Großereignisse nicht bei unbekannten Internetshops kaufen. Davor warnt das Bundesverbraucherministerium (BMELV). Dort zahle man oft mehr. Das Ministerium nennt deshalb die offiziellen Anbieter.

Tickets und Reisepakete für die Fußball-Europameisterschaft und die Olympischen Sommerspiele 2012 gibt es nur direkt bei den Veranstaltern und sogenannten autorisierten Händlern, so das BMELV.

Im Wald nur Kräuter für den Eigenbedarf sammeln

Berlin (dpa/tmn) - Spaziergänger im Wald dürfen Kräuter und Beeren nur in geringen Mengen und für den Eigenbedarf sammeln. Das Weiterverkaufen ist nur mit Genehmigung erlaubt. Was sonst noch verboten ist, steht in der Waldfibel des Landwirtschaftsministeriums.

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) weist anlässlich des Jahres der Wälder 2011 darauf hin, dass das Kräutersammeln im Wald nur für den Eigenbedarf erlaubt ist.

Widemann erhält tolle Auszeichnung

Die Bodensee-Kelterei Widemann aus Ahausen ist jetzt vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) mit dem Bundesehrenpreis für Fruchtgetränke ausgezeichnet worden. Dies ist die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der deutschen Ernährungswirtschaft für seine Qualitätsleistungen erhalten kann. Gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär bei der Bundeslandwirtschaftsministerin, Dr. Gerd Müller, übergab der Präsident der Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), Carl-Albrecht Bartmer, in Berlin ...