Suchergebnis

FC Erzgebirge Aue - SV Darmstadt 98

Dank Testroet: Aue stoppt gegen Darmstadt Sieglos-Lauf

Jubilar Pascal Testroet hat die Negativ-Serie von Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue fast im Alleingang gestoppt. Der 30-Jährige erzielte in seinem 100. Zweitliga-Spiel am Sonntag zwei Tore beim 3:0 (1:0) gegen den SV Darmstadt 98.

Der Stürmer traf per Kopf (7. Minute) sowie Elfmeter (56.) und Aue feierte nach vier Spielen ohne Sieg wieder einen Erfolg. Dimitrij Nazarov (90.+3) traf zum Endstand.

Nach einer Flanke von John-Patrick Strauß bescherte Testroet den Gastgebern in seinem Jubiläumsspiel einen Traumstart.

Helge Leonhardt

Aue-Boss fürchtet „Mega-Crash“ bei Geisterspielen

Vereinspräsident Helge Leonhardt vom Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue fürchtet bei länger anhaltenden Geisterspielen nicht nur enorme wirtschaftliche Probleme auf viele Clubs zukommen. Auch Anhänger könnten sich vom Fußball abwenden.

„Geisterspiele sind eigentlich zum Kotzen. Ohne Fans fehlt generell die Seele im Fußball“, sagte Leonhardt in einem Interview auf der Internetseite des Clubs. „Man spielt eigentlich nur für sich und eine kleine Gruppe von Menschen.

Radfahrer und Fußgänger auf der Schättere-Trasse: Der Unterkochener Ortschaftsrat fühlt sich vom Aalener Gemeinderat in Sachen S

Schättere-Trasse: Ortschaftsrat fühlt sich übergangen

Der Ortschaftsrat Unterkochen ist richtig sauer und fühlt sich von der Stadt Aalen und vom Gemeinderatsausschuss für Umwelt, Stadtentwicklung und Technik (AUST) übergangen, weil dieser am 8. Oktober gegen den Willen des Ortschaftsrates beschlossen hatte, die Schätteretrasse auch für Radfahrer freizugeben. Es habe sich, um einen erweiterten Antrag gehandelt, der zuerst im Unterkochener Ortschaftsrat behandelt hätte werden müssen, heißt es in einer Resolution, die das Gremium am Montagabend einstimmig verabschiedet hat.

„Das Damengambit“ stellt Netflix-Rekord auf

Netflix hat mit der Dramaserie „Das Damengambit“ einen Volltreffer gelandet. Wie der Streamingdienst mitteilte, stellte der Siebenteiler mit Anya Taylor-Joy einen Rekord als bisher erfolgreichste Miniserie („scripted limited series“) bei Netflix auf.

In den ersten 28 Tagen hätten 62 Millionen Haushalte die Geschichte um das Waisenkind Beth Harmon, das mit seinem Genie die Schach-Großmeister das Fürchten lehrt, gestreamt.

© dpa-infocom, dpa:201123-99-437547/5

Viele Flüchtlinge leben jahrelang in einer Flüchtlingsunterkunft, da es schwer ist, eine eigene Wohnung zu finden. Vor allem, we

Traum von eigener Wohnung können sich Geflüchtete nur schwer erfüllen

In den Jahren 2015 und 2016 kamen so viele Flüchtlinge nach Deutschland wie noch nie. In Spitzenzeiten musste der Landkreis Biberach bis zu 429 Asylsuchende pro Monat aufnehmen und diese in seinen Gemeinschaftsunterkünften (GU) unterbringen. Da die Flüchtlinge dort aber maximal zwei Jahre bleiben dürfen und immer weniger Neuzugänge nachrücken, leeren sich die GU immer mehr. Voll hingegen wird es in den Anschlussunterkünften (AU). Denn nicht jedem Asylsuchenden gelingt es, direkt nach Abschluss des Asylverfahrens eine eigene Wohnung zu finden.

Uwe Koschinat gestikuliert

Nach schwachem Start: Sandhausen trennt sich von Koschinat

Für die gewachsenen Ambitionen des SV Sandhausen war dieser Saisonstart zu wenig. Der badische Fußball-Zweitligist hat sich am Dienstag von seinem Trainer Uwe Koschinat getrennt. Zu diesem Schritt habe man sich nach „nur zwei Punkten aus den letzten fünf Saisonspielen und Tabellenplatz 15 nach acht Spieltagen“ entschieden, teilte der SVS mit. „Eine solche Entscheidung zu treffen, ist immer eine persönliche Tragödie. Leider war diese jedoch aufgrund der derzeitigen sportlichen Entwicklung alternativlos“, sagte SVS-Präsident Jürgen Machmeier.

 Im Baugebiet Vorderöschle, in dem auch die gleichnamige Straße liegt, wünschen sich die Anwohner eine 30er-Zone. Das könnte kla

Trotz Rückhalt vom Gemeinderat: Engelswieser brauchen bei 30er-Zone Geduld

Rund 30 Unterschriften haben die Anwohner der Engelswieser Baugebiete Vorderöschle und Bei der Schule gesammelt. Ihr Ziel: eine 30er-Zone. Mit diesem Anliegen haben sich die Anwohner bereits im Oktober an den Ortschaftsrat gewandt, nun folgte die Diskussion darüber im Inzigkofer Gemeinderat. Doch trotz Beschluss ist noch nichts entschieden.

Das hat damit zu tun, dass die Gemeinde diese Entscheidung gar nicht treffen kann. Sie darf lediglich den Antrag an die Verkehrsbehörde stellen, die nach einer Verkehrsschau je nach Einschätzung ...

Gott

Prominent besetzt: Ferdinand von Schirachs „Gott“

Schon einmal mussten die Zuschauer entscheiden. Im ARD-Film „Terror“ ging es um eine Moralfrage: Darf man ein Passagierflugzeug abschießen, um andere zu retten?

Nun kommt eine neue Geschichte von Ferdinand von Schirach ins Fernsehen. Der Film „Gott“ läuft am Montag (20.15 Uhr) im Ersten - und beschäftigt sich mit dem schwierigen Thema Sterbehilfe.

Auch diesmal soll die Meinung des TV-Publikums eingeholt werden. Der Fall: Richard Gärtner will sterben.

Gott

ARD-Film „Gott“: So haben die Zuschauer entschieden

Und wieder durften die ARD-Zuschauer - wie schon vor vier Jahren bei einem anderen Film - entscheiden: 70,8 Prozent der Abstimmenden waren am Ende dafür, dass die Hauptfigur des Montagsfilms „Gott von Ferdinand von Schirach“ sterben darf.

Sie hielten es für richtig, einem gesunden Menschen ein tödliches Medikament zu geben. Im Anschluss wurde das Thema in der Talkrunde „hart aber fair“ diskutiert, wo auch das Ergebnis verkündet wurde. 29,2 Prozent der Abstimmenden waren demnach gegen die Ausgabe des todbringenden Medikaments.

 Insgesamt besuchen aktuell 215 Schüler die Bildungsreinrichtung in Verrettes, einem kleinen Ort im Karibikstaat Haiti. Ohne die

Ohne Schulgelder kein Zugang zur Bildung

Im Rahmen der SZ-Weihnachtsaktion „Helfen macht Freude“ unterstützt die „Schwäbische Zeitung“ seit drei Jahren das Haiti-Schulprojekt, das vielen Kindern durch den Bau einer Bildungseinrichtung in Verrettes den Zugang zur Bildung ermöglicht. Mit Ausbruch der Pandemie können sich die meisten Eltern mittlerweile das Schulgeld für ihre Kinder nicht mehr leisten.

Über zehn Jahre ist es her, dass ein verheerendes Erdbeben den zuvor schon von Armut gebeutelten Karibikstaat, der als ärmstes lateinamerikanisches Land gilt, verwüstete und ...