Suchergebnis

Lisa Weiß

Nach Schult-Verletzung: Wolfsburg holt Torhüterin Weiß

Der VfL Wolfsburg hat die frühere Fußball-Nationaltorhüterin Lisa Weiß verpflichtet.

Die 33-Jährige wechselt aus England von Aston Villa abslösefrei zum Club aus der Frauen-Bundesliga. Weiß erhält bei den Wolfsburgerinnen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023, wie der VfL mitteilte. Nationalkeeperin Schult hatte sich zuletzt an der linken Wade verletzt und fällt für mehrere Wochen aus.

© dpa-infocom, dpa:210819-99-897927/2

Mitteilung des VfL Wolfsburg

Disziplinarverfahren

FIFA-Disziplinarverfahren gegen Brasilien und Argentinien

Zwei Tage nach dem Corona-Eklat beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Brasilien und Argentinien hat der Fußball-Weltverband offiziell ein Disziplinarverfahren gegen beide Nationalverbände eingeleitet.

Nach der Auswertung des offiziellen Spielberichts wurden die beteiligten Mannschaften aufgefordert, nähere Informationen dazu zu liefern, wie es zu dem Spielabbruch kommen konnte, teilte die FIFA am Dienstag mit. Die Informationen würden gesammelt und dann gründlich von der Disziplinarkommission der FIFA ausgewertet.

Callum Hudson-Odoi

Tuchel: Wechsel von Hudson-Odoi zum BVB kam nie infrage

Ein Wechsel des englischen Fußball-Nationalspielers Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea zu Borussia Dortmund kam für Blues-Trainer Thomas Tuchel nie infrage.

«Es war eine sehr leichte Entscheidung», sagte Tuchel nach dem 3:0 gegen Aston Villa. «Wir können keinen Spieler gehen lassen, der zu den ersten 18, 19 Spielern im Kader gehört.» Der 20-Jährige, der zum Ende der Transferperiode im Sommer stark mit dem BVB in Verbindung gebracht worden war, sei ein vielseitiger Profi, der sich bei Chelsea durchsetzen könne.

Spielabbruch

Behörde: Verbände und Spieler an Corona-Chaos schuld

Nach dem Corona-Eklat beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Brasilien und Argentinien hat die brasilianische Gesundheitsüberwachungsbehörde Anvisa den Beteiligten mangelnde Zusammenarbeit vorgeworfen.

Die beiden Fußballverbände CBF und AFA, die südamerikanische Konföderation Conmebol und die Spieler hätten die Beamten absichtlich behindert, «als sie ihre Pflicht zum Wohle der Gesundheit der brasilianischen Bevölkerung erfüllten», hieß es in einem Bericht, den die Anvisa veröffentlichte.

Eklat

Ministerium: Ausnahme vor Eklat beim Superclásico abgelehnt

Brasiliens Bundespolizei soll die argentinische Delegation bereits am Sonntagmorgen vor dem Corona-Eklat beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Brasilien und Argentinien über die abgelehnte Ausnahmeregelung für vier England-Profis informiert haben.

Das geht aus einer Mitteilung des Gesundheitsministeriums auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur hervor. Demnach hatte die brasilianische Gesundheitsüberwachungsbehörde Anvisa den Antrag, die vier Spieler von der Pflicht zur Quarantäne zu entbinden, am Samstag abgelehnt.

FC Liverpool - FC Burnley

Liverpool bejubelt Heimsieg - Grealish trifft bei Citys 5:0

Der FC Liverpool hat sich auch am zweiten Spieltag der englischen Premier League in exzellenter Form präsentiert. Eine Woche nach dem souveränen 3:0-Sieg in Norwich besiegten die Reds am Samstag zuhause den FC Burnley mit 2:0 (1:0).

Auch Fußballmeister Manchester City gewann im eigenen Stadion. Beim deutlichen 5:0 (2:0)-Sieg gegen den überforderten Aufsteiger Norwich City schoss Neuzugang Jack Grealish sein erstes Tor für die Cityzens.

Für Liverpool trafen Diogo Jota (18.

Roberto Firmino

Brasilien startet ohne England-Profis in Vorbereitung

Nach der Weigerung der Premier League-Clubs, Spieler in Länder auf der Roten Corona-Liste der britischen Regierung abzustellen, hat Brasilien die Vorbereitung auf die anstehenden Spiele in der WM-Qualifikation in Südamerika ohne die Profis von der Insel begonnen.

Dies geht aus einer Mitteilung des Brasilianischen Fußballverbandes (CBF) am Montag hervor. Demnach waren vor dem Trainingsauftakt der Seleção im Trainingszentrum des SC Corinthians 21 Spieler in São Paulo angekommen - unter ihnen die Spanien-Profis Casemiro, Eder Militão ...

Tite

Abstellungsstreit: Trainer für einheitliche Lösung

Südamerikanische Fußball-Nationaltrainer haben eine einheitliche Regelung für die Abstellung ihrer Spieler zur WM-Qualifikation verlangt.

Hintergrund ist die Weigerung der Premier-League-Clubs, Spieler in Länder abzustellen, die auf der Roten Corona-Liste der britischen Regierung stehen. Brasilien fehlen daher in den momentanen Partien neun Spieler aus der Premier League, außerdem musste der Rekordweltmeister zwei aus Russland nachnominierte Profis wieder zurückschicken.

PSG-Star

Transfersommer der Superstars - 50 Milliarden in zehn Jahren

Dieser Transfersommer der Superstars offenbart gnadenlos die Auswüchse der von der Corona-Krise nur scheinbar gebeutelten europäischen Fußball-Elite.

Im vergangenen Jahrzehnt flossen atemberaubende knapp 50 Milliarden US-Dollar für internationale Wechsel - und nach den Unterschriften von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo unter neue hoch dotierte Verträge wird nun noch der französische Weltmeister Kylian Mbappé als Spekulationsobjekt gehandelt.

Manchester United - Newcastle United

Ronaldo-Show bei United-Rückkehr: Superstar trifft doppelt

Cristiano Ronaldo brachte das «Theater der Träume» in Ektase. Der 36 Jahre alte Portugiese schoss Manchester United mit zwei Treffern nicht nur zu einem 4:1 (1:0)-Erfolg über Newcastle United, sondern sorgte für eine perfekte und vielumjubelte Rückkehr ins Old Trafford.

Mehr als zwölf Jahre nach seinem Abschied aus Manchester feierten die Fans des englischen Fußball-Rekordmeisters den Superstar überschwänglich - und der bedankte sich mit einer für ihn typischen Art und Weise: Er traf und traf.