Suchergebnis

Ein Häufchen Kokain liegt auf einer Oberfläche

Mutmaßliche Drogenhändler nach Razzien festgenommen

Rund eineinhalb Kilogramm Drogen, drei Haftbefehle und sieben vorläufige Festnahmen - das ist die Bilanz von Razzien im Raum Aschaffenburg, Leipzig und Berlin. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag gilt ein 24-Jähriger aus Berlin als Haupttatverdächtiger, er sitzt seit Donnerstag vergangener Woche in einer Justizvollzugsanstalt.

Die Kriminalpolizei war den insgesamt zehn Männern nach monatelangen Ermittlungen auf die Schliche gekommen.

Baustelle

Vollsperrung der A3 bei Würzburg für Bauarbeiten

Für den sechsspurigen Ausbau der Autobahn 3 Aschaffenburg-Nürnberg wird ein Abschnitt bei Würzburg in der Nacht zu Montag gesperrt. In der Baustelle zwischen Würzburg-Heidingsfeld und Würzburg/Randersacker soll von Sonntagabend 20.00 Uhr an bis Montagmorgen 6.00 Uhr die Verkehrsführung geändert werden. Nach Angaben der Autobahndirektion Nordbayern werden deshalb auch die Tank- und Rastanlagen Würzburg-Süd und -Nord gesperrt.

Für die Bauarbeiten auf der Strecke Richtung Frankfurt/Main soll der Verkehr dann bis voraussichtlich ...

Blaulicht auf Polizeiwagen

Festnahmen nach Schutzgelderpressung

Spezialeinheiten der Polizei haben drei Männer im Rhein-Main-Gebiet wegen der Erpressung von Schutzgeld festgenommen. Einen 30-Jährigen aus dem Rockermilieu überwältigten die Beamten am Bahnhof in Aschaffenburg, als diesem 10 000 Euro Bargeld übergeben worden waren, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten.

Die Ermittler gehen davon aus, dass er das Geld zuvor mit zwei Komplizen bei einem Handwerker erpresst hatte. Sie drohten ihm demnach mit dem Tod, sollte er das Schutzgeld nicht zahlen.

Polizei Blaulicht

Transportierte Autos lösen sich bei Unfall aus Sicherung

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 3 haben sich zwei Autos von der Ladefläche eines Transporters gelöst und sind gegen das Führerhaus gestoßen. Der Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 41-Jährige habe am Montag zu spät erkannt, dass ein Transporter auf Höhe Hösbach (Landkreis Aschaffenburg) abbremsen musste. Obwohl die Sicherung der transportierten Autos ordnungsgemäß gewesen sei, hielt sie dem Aufprall nicht stand.

Fast ganz Bayern Corona-„dunkelrot“

Die allermeisten Landkreise und kreisfreien Städte in Bayern haben mittlerweile die dunkelrote Corona-Warnstufe überschritten. Nur noch sieben von insgesamt 96 lagen am Montag unter dem Warnwert von 100 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, wie aus der Liste des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervorging. Sie alle liegen in Unter- oder Oberfranken: Bayreuth Stadt und Landkreis, Landkreis Kulmbach, Aschaffenburg Stadt und Landkreis sowie die Landkreise Main-Spessart und Bad Kissingen.

Feuerwehr

Motiv von zündelndem Feuerwehrmann unklar

Nach der Festnahme eines Feuerwehrmanns wegen Brandstiftungen in Aschaffenburg ist das Motiv des Verdächtigen bisher unbekannt. Der Mann wisse nach eigener Aussage nicht, warum er die Brände verursacht habe, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Der 30-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Der Feuerwehrmann soll mehrfach in Waldstücken Feuer gelegt und auch gelagertes Brennholz angezündet haben. Menschen wurden bei den Bränden nicht verletzt, der Sachschaden betrug mehrere Tausend Euro.

Polizei

Feuerwehrmann nach Brandstiftungen in U-Haft

Nach mehreren Brandstiftungen im unterfränkischen Aschaffenburg sitzt ein Feuerwehrmann in Untersuchungshaft. Der 30-Jährige habe ein Geständnis abgelegt, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag.

Im August hatte der Mann nach den Ermittlungen mehrfach in Waldstücken Feuer gelegt, später steckte er gelagertes Brennholz an. Der letzte Brand vom 7. November führte die Polizei auf die Spur des 30-Jährigen. Wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr wurde nach einer Wohnungsdurchsuchung ein Haftbefehl erlassen.

Blauchlicht auf Polizeiauto

Ohne Führerschein mit gestohlenem Auto des Chefs unterwegs

Weil der Chef ihm noch nicht seinen Lohn gezahlt haben soll, hat ein Mann nach Polizeiangaben bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) den Wagen des Vorgesetzten gestohlen. Bei der Kontrolle des Autos kam zudem ans Licht, dass der Mann keinen Führerschein besitzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Mit dem gestohlenen Auto sammelte der Mann am Mittwochabend vier Mitfahrer ein, alle aus verschiedenen Haushalten. Den Fahrer erwarten nun mehrere Anzeigen - die Mitfahrer müssen sich auf eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz gefasst ...

Feuerwehr

Autoreifen platzt bei Tempo 130: Fahrer verhindert Unfall

Bei Tempo 130 ist einem Autofahrer in Unterfranken auf der Autobahn der Reifen geplatzt - trotzdem hat der Mann seinen schlingernden Wagen noch abfangen können. Der 36-Jährige fuhr auf der Autobahn 3 bei Bessenbach (Landkreis Aschaffenburg) gegen eine Erhöhung am linken Fahrbahnrand, teilte die Polizei am Montag mit. Nachdem der Reifen geplatzt war, sei der Fahrer am Sonntag an einer Betonleitwand entlanggeschlittert und habe den Wagen einige hundert Meter weiter auf dem Abfahrtsstreifen zu einem Rastplatz zum Stehen bringen können.

Notfallrettungsdienst

Drei Verletzte nach Unfallserie wegen Ölspur auf Autobahn

Ausgelaufenes Öl auf der Autobahn 3 hat bei Waldaschaff (Landkreis Aschaffenburg) innerhalb kürzester Zeit zu drei Unfälle geführt. Zum ersten Zusammenstoß sei es am Montagmittag in Richtung Frankfurt gekommen, als ein 50-Jähriger mit seinem Auto ins Schleudern geriet und in den Wagen einer dreiköpfigen Familie krachte, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die beiden Fahrer wurden schwer, eine Beifahrerin leicht verletzt.

Weil ein nachfolgender 54-jähriger Autofahrer dem Unfall ausweichen wollte und dabei ein neben ihm fahrendes Auto ...