Suchergebnis

Anzeige gegen die NPD

Der Verein fühlt sich durch einen Wahlspruch diskriminiert und geht dagegen vor

 Ungewöhnlich endete eine Fahrprüfung.

Fahrprüfung endet mit Anzeige

Nachdem ein Fahrschüler seine praktische Prüfung am Dienstag wieder einmal nicht bestanden hatte, ist es am Ende der Prüfung in der Laubwaldstraße zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den anwesenden Familienmitgliedern sowie dem Fahrlehrer und Prüfer gekommen. Weil der Vater des jungen Mannes den Prüfer dann auch noch beleidigte, wird dieser nun wegen Beleidigung angezeigt, so die Polizei.

Affenkälte am Affenberg

Wenn das Thermometer Minusgrade anzeigt, rücken die Berberaffen am Salemer Affenberg zusammen. Die Kuschelgruppen dienen dazu, den Tieren Wärme zu spenden. Die arktischen Minusgrade sind allerdings kein Problem für die Affen. SZ-Redakteur Daniel Drescher hat sich mit der Kamera am Affenberg umgesehen, der am 15. März seine Tore wieder für Besucher öffnet.

Bekriegen sich Imker auf der Alb?

Seit vier Jahren schon ist Georg Zeh aus Suppingen Imker. Was er aber gestern Morgen sah, das hat er noch nie erlebt: Tausende Bienen lagen vor dem Bienenstock tot auf dem Boden. Ein Unbekannter hatte das ganze Bienenvolk mit etwa 40000 Tieren auf einen Schlag vernichtet. Der Anblick ist grausig: Am Ortsrand von Sontheim – im sogenannten Tiefental – liegen die toten Bienen auf einem Haufen. Der 75 Jahre alte Suppinger erstattete Anzeige bei der Polizei gegen Unbekannt.

Ohne Führerschein und mit Alkohol intus war ein Autofahrer am Dienstagabend in Schemmerhofen unterwegs. Wie die Polizei berichte

Autofahrer ohne Führerschein unterwegs

Ohne Führerschein und mit Alkohol intus war ein Autofahrer am Dienstagabend in Schemmerhofen unterwegs. Wie die Polizei berichtet, hielt sie ihn gegen 23 Uhr an und stellte fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Das Ergebnis des Test lag über der strafbaren 1,1-Promille-Grenze. Neben der Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird auch wegen Fahren ohne Erlaubnis ermittelt. Dem 58-Jährigen war diese durch einen Gerichtsbeschluss entzogen worden.

Mitbürger verhindert Betrug an Seniorin

Abtsgmünd/Aalen (an) - Ein 89-jährige Frau aus Abtsgmünd ist am Montag gegen 9.30 Uhr von einem Unbekannten angerufen worden, der ihr mitteilte, sie habe 50000 Euro gewonnen. Der Mann gab der Frau gegenüber an, dass sie wegen der anfallenden Steuer allerdings zunächst 3500 Euro überweisen müsse. Er nannte ihr die Anschrift eines Internetcafés, in dem sie den Betrag per Western Union überweisen sollte. Tatsächlich machte sich die Seniorin auf den Weg nach Aalen, fand aber das genannte Internetcafé nicht.

Drogen: 27-Jähriger will Urintest manipulieren

Abtsgmünd (an) - Rund 45 Gramm Haschisch und eine geringe Menge Marihuana hatte ein 27-Jähriger dabei, der am frühen Dienstagmorgen in eine Fahrzeugkontrolle der Polizei auf der B19 bei Altschmiede geraten ist. Weil die Beamten bei dem Mann Hinweise auf Drogeneinfluss bemerkten, forderten sie ihn zum Urin-Schnelltest auf. Der junge Mann versuchte laut Polizei, den Urintest zu manipulieren. Deshalb brachten ihn die Beamten ins Krankenhaus – einen Fluchtversuch konnten sie vereiteln.

 Ein Auto hat sich überschlagen, die Polizei musste ausrücken.

Auto bei Schemmerhofen überschlägt sich

Auf nasser Straße ist ein Pkw am Montag bei Schemmerhofen von der Fahrbahn abgekommen. Wie die Polizei berichtet, war ein Audi gegen 06.20 Uhr zwischen Schemmerhofen und Äpfingen unterwegs. Die Fahrbahn war nass. Das Auto kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte die 20 Jahre alte Frau ins Krankenhaus. Der PKW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Feuerwerke stören Nachtruhe

Bei der Gemeindeverwaltung Schemmerhofen sind wiederholt Beschwerden über Feuerwerke und Böllerschüsse eingegangen, die zu Lärmbelästigung geführt haben. Das hat die Gemeinde bekannt gegeben. Vor allem im Bereich des Kapfwegs in Altheim seien in der vergangenen Zeit vermehrt Klagen über Ruhestörung bei der Gemeinden eingegangen. „Das Böllerschießen ist nur mit Erlaubnis der Gemeindeverwaltung zulässig und darf nur von sachkundigen Personen durchgeführt werden“, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung dazu.

Betrunkener rastet am Tuttlinger Bahnhof aus

Ein 46 Jahre alter Mann, der sich betrunken am Bahnhof in Tuttlingen aufgehalten hat, hat durch seinen regungslosen Zustand für einen Rettungseinsatz gesorgt. Als er die Rettungskräfte angriff kam die Polizei hinzu, gegen die er Widerstand leistete und wüste Beleidigungen äußerte. Passanten verständigten den Rettungsdienst, da der stark betrunkene Mann regungslos auf dem Bahnsteig lag. Die Helfer stellten schnell fest, dass er aggressiv war und riefen die Polizei.