Suchergebnis

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf

Anzeigen nach Verlobungsfeier: Verstoß gegen Corona-Regeln

In Corona-Zeiten kann auch die Feier eines Heiratsantrages Anzeigen nach sich ziehen: Den Antrag haben 20 Menschen am Starnberger See gefeiert und dabei gegen die Abstandsregeln verstoßen. Die Feiernden hätten sich auf einem Steg in der Gemeinde Münsing (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) versammelt und dabei weder Masken getragen noch den Mindestabstand beachtet, teilte die Polizei am Montag mit. Eine Zeugin hatte die Privatfeier am Sonntagabend beobachtet und die Polizei gerufen.

 Der 60-jährige Autofahrer musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Erst zum Ausziehen animiert, dann mit Nacktaufnahmen erpresst

In letzter Zeit sind mehrere Anzeigen wegen Erpressung bei der Polizei in Nördlingen erstattet worden. Die meist weiblichen Täterinnen kontaktieren Männer per Video über diverse soziale Messanger und zeigen ihre körperlichen Reize, teilt die Polizei Nördlingen mit.

Dabei animieren sie ihre meist männlichen Opfer, sich auszuziehen und sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen. Die Opfer werden dabei gefilmt beziehungsweise werden Screenshots von den Situationen aufgenommen.

Polizei

Polizei stoppt betrunkenen Schneepflugfahrer

Einen betrunkenen Schneepflugfahrer hat die Polizei bei Wangen (Kreis Ravensburg) gestoppt. Der 61-Jährige war den Mitteilungen zufolge am Dienstagmorgen mit rund einem Promille Alkohol im Blut unterwegs. Ein weiterer Autofahrer hatte gesehen, dass der Pflug mehrere Leitpfosten umfuhr und die Leitplanke streifte. Außerdem kam er mehrmals auf die Gegenfahrbahn, so dass entgegenkommende Autofahrer ausweichen mussten. Dem Schneepflugfahrer wurde der Führerschein abgenommen.

Polizei

Mann lässt bei Corona-Kontrolle die Hose herunter

Ein Mann hat bei einer Polizeikontrolle in Baden-Baden seine Hose geöffnet und den Beamten sein Geschlechtsteil gezeigt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stand der 40-Jährige mit drei weiteren ohne Mindestabstand und Schutzmaske auf einem Parkplatz. Nach dem Vorfall am Sonntag erwarten ihn nun eine Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung sowie wegen exhibitionistischer Handlungen.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-104229/3

Pressemitteilung

Bauarbeiter hatten in Ulm einen über den Durst getrunken und missachteten die Corona-Verordnung.

Anzeige: Bauarbeiter waren zu „dicht beieinander“

Zu viele Personen sind am Montag in Ulm zusammen gewesen – auf einer Baustelle.

Eine Zeugin meldete den Verstoß gegen 19.30 Uhr der Polizei und diese überprüfte die Baustelle am Oberen Eselsberg. In einem Baucontainer entdeckten die Beamten sieben Männer. Die saßen laut Polizei „nach Feierabend“ – demnach handelte es sich um Bauarbeiter – „dicht beieinander“. Sie trugen keine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung.

Polizei organisiert Taxis Die Männer hatten bereits eine Menge Alkohol konsumiert.

Polizisten

Mädchen kennenlernen ohne Maske: Anzeigen für Jugendliche

Weil sie ohne Mund-Nasen-Schutz und Mindestabstand Mädchen kennenlernen wollten, könnten drei Jugendliche jeweils 250 Euro blechen müssen. Die drei jungen Männer standen am Dienstagnachmittag im Bereich des Amberger Bahnhofs, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Hier wollten sie junge Frauen abpassen.

Die Corona-Regeln hätten sie dabei als zum Kennenlernen eher nachteilig empfunden, hieß es weiter. Die Jugendlichen wurden wegen ihrer Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

 Ein Fußballspiel hat die Polizei in Oberzell wegen der bestehenden Corona-Auflagen beendet.

Fußballspiel in Oberzell endet mit Anzeige

Insgesamt neun Personen hat eine Polizeistreife am Sonntagmittag auf einem Sportplatz in Oberzell angetroffen. Die Männer im Alter zwischen 28 und 49 Jahren stammten laut Polizeibericht alle aus unterschiedlichen Haushalten und hatten sich zum Fußballspiel verabredet. Nach dem Spiel tranken die Personen gemeinsam alkoholische Getränke. Die Polizisten zeigten die Männer wegen Verstößen gegen die gültige Corona-Verordnung an.

 Zwei Männer werden von der Ravensburger Polizei wegen Drogenkonsums angezeigt.

Polizei erwischt zwei Männer unter Drogeneinfluss in Ravensburg

Zwei Männer im Alter von 33 und 30 Jahren müssen mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen, nachdem sie am Dienstagnachmittag unabhängig voneinander im Stadtgebiet von Ravensburg von der Polizei kontrolliert worden waren. Beide hatten jeweils einen Joint bei sich. Auf sie kommt nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu, wie die Polizei weiter mitteilt.

Der Mann ist in den vergangenen Tagen schon öfter aufgefallen.

Mann behindert Stadtbusse

Erneut hat ein 56-jähriger Mann, der bereits in den Vortagen für Aufsehen sorgte, Ärger gemacht. Er stellte sich am Donnerstag gegen 19.30 Uhr am Bahnhofvorplatz vor die Stadtbusse, sodass diese nicht wegfahren konnten, bis die Polizei kam. Noch in derselben Nacht erstattete der Mann Anzeige gegen die Polizeibeamten. Dabei führte er einen Einkaufswagen mit sich. Die Beamten stellten den Einkaufswagen sicher und gaben ihn dem Eigentümer zurück.

 Der Kopf des Tiers lag auf einem Feld, eine Zeugin entdeckte das Körperteil und verständigte die Polizei. Diese ermittelte nun

Abgetrennter Ziegenkopf: Polizei ermittelt mutmaßlichen Täter

Ein 58-Jähriger soll eine Ziege ohne Betäubung enthauptet und den Kopf auf einem Feld in Giengen Nahe der Ulmer Straße abgelegt haben. Eine Zeugin entdeckte den Körperteil bereits Anfang März, berichtet die Polizei, da jetzt der mutmaßliche Täter ermittelt wurde.

Den Mann erwartet eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Wie die Polizei weiter mitteilt, sei der Ziegenkopf „sachgerecht entsorgt“ worden.