Suchergebnis

 Freut sich über Pokal und Medaille: Emma Roither vom TSV Lindau.

Judo: Emma Roither kämpft sich auf Platz 1

Gold, Silber und Bronze: Lindaus Judoka sind mit einem kompletten Medaillensatz vom internationalen Montfortturnier in Feldkirch zurückgekehrt. Emma Roither, die sich souverän den ersten Platz erkämpfte, führte das erfolgreiche Trio des TSV Lindau an. Anton Ruf wurde Zweiter, Eric Erath freute sich über Bronze.

Das internationale Turnier in Feldkirch wurde in drei Altersklassen ausgetragen. Anton Ruf trat bei den jüngsten Kämpfern unter zehn Jahren an.

Platz zeigt nach Umbau Verlauf der Donau

Über die Gestaltung des Platzes an der Ecke Braigestraße und Konrad-Sam-Straße hat sich der Rottenacker Gemeinderat zu Beginn seiner Sitzung am Mittwochabend ausführlich bei Landschaftsarchitekt Anton Ruf aus Erbach informiert. Vor einiger Zeit hatte die Gemeinde das ehemalige Haus Roos gekauft. Nun ließ die Kommune das marode Haus abbrechen.

„Das Gebäude war nicht mehr zu retten, aber eine Mauer mit Tür und Fenster wird künftig an das Haus Roos erinnern“, so Bürgermeister Karl Hauler.


Blick auf das Bank-Gebäude: Die Mitglieder des Gemeinderates Berghülen diskutierten auch, was in diesem Bereich angepflanzt wer

Berghülen soll grünen

Die Ortsmitte von Berghülen soll grün werden, schön aussehen und gleichzeitig wenig Arbeit machen. Landschaftsarchitekt Anton Ruf vom Ulmer Büro Wassermüller erklärte den Mitgliedern des Gemeinderates Berghülen in der jüngsten Sitzung, wie er diese Ziele umsetzen möchte.

Aufgrund der Größe des Gebietes wurde dieses in mehrere Abschnitte unterteilt. Für jenes beim Rathaus ist eine Pflanzung einer Hainbuchenhecke vorgesehen, um damit den Parkplatz abzugrenzen.


Langjährige Mitglieder wurden bei den Hüttlinger Gartenfreunde ausgezeichnet. Das Bild zeigt von links: Bürgermeister Günter En

Gartenfreunde treten aus Landesverband aus

Was sich schon länger angekündigt hat, ist eingetreten. Die Hüttlinger Gartenfreunde sind aus dem Landesverband ausgetreten. Als Gründe wurden immer häufiger angehobene Mitgliedsbeiträge seitens des Verbandes genannt.

Der Verein gehört jetzt dem Regionalverband „Neckar“ an, dem die Bezirke Aalen, Heilbronn, Ludwigsburg und Oberschwaben angehören. Es gebe keine weiteren Veränderungen, kündigte Bezirksvorsitzender Martin Strauß an. Im Landesverband sei es finanziell nicht mehr „rund“ gelaufen.

Etliche Gäste besuchten am Samstagabend das Mietinger Gartenfest in Deutschlandtrikots und mit Fahnen.

Gartenfest lockt viele Besucher an

Glück mit dem Wetter haben die Mietinger mit ihrem Gartenfest gehabt. Viele Menschen strömten in den Mietinger Biergarten und genossen neben dem Sonnenschein die passenden Köstlichkeiten.

Den Auftakt der Freilufthockete im windgeschützten und Schatten spendenden Areal bei der Mietinger Mehrzweckhalle bildete ein Jugendgottesdienst, der vom Mietinger Juki-Chor musikalisch umrahmt wurde. Im Anschluss spielte die große Blaskapelle des veranstaltenden Musikvereins auf und unterhielt die vielen Gäste mit Biergartenmusik bis in die Nacht ...


Das Autohaus Kundrath ehrte langjährige Mitarbeiter: (v. l.) Werner Kundrath, Klaus Hofheinz, Werner Ruf, Anton Hepp und Walter

Autohaus Kundrath ehrt Mitarbeiter

Das Autohaus Kundrath Biberach hat langjährige Mitarbeiter geehrt. Anton Hepp erhielt eine Auszeichnung für 45 Jahre im Betrieb, Klaus Hofheinz und Werner Ruf gehören dem Unternehmen seit jeweils 35 Jahren an. Das Bild zeigt (von links) Werner Kundrath, Klaus Hofheinz, Werner Ruf, Anton Hepp und Walter Kundrath.

Strahlende Meister (von links): Rebecca Milz, Anton Ruf, Charlotte Janz und Elias Ebert.

Judoka gelingt der große Wurf

Sieben Kämpfer, sieben Medaillen: Die Judoka des TSV Lindau haben bei den Bezirkseinzelmeisterschaften unter zehn und unter zwölf Jahren in Kaufbeuren überzeugt und vier Meistertitel geholt.

Eine Klasse für sich waren die jüngsten Judoka (U10) aus Lindau. Anton Ruf (bis 25 Kilogramm) sicherte sich mit drei Siegen und einem Unentschieden den ersten Platz. Keinen Zweifel an seinen Titelambitionen ließ auch Elias Ebert (bis 26 kg) aufkommen, der alle vier Kämpfe gewann.

Abschied auf Gölldorferisch

GÖLLSDORF (caro) - Bei bitterer Kälte und unter Schluchzen und Jammern haben die Göllsdorfer am Dienstagabend ihre "einzigartige" und "herrlich-schöne" Fasnet verbrannt. Die letzten Peitschenhiebe des Kerner-Rössles und die letzten Huhuhu-Juchzger verstummten noch vor 22 Uhr. Ein ganzes Jahr wird es dauern, bis sie wieder auferstehen. Ein traditionell schmerzliches Abschiedszeremoniell mit Trauerzug und Sargträgern hatte am späten Abend eine große Narrengemeinde an den Brunnenplatz vors Rathaus gelockt, dessen Schlüssel ...

Ab 6 Uhr erschallt der Weckruf

LAUPHEIM (mg) - Auch wenn die Uhr nicht vorgestellt wird - für manchen wird es eine kurze Samstagnacht: Mit klingendem Spiel werden am Sonntag zum Weckruf wieder drei Musiken durch die Straßen der Stadt ziehen. Von unserem Redakteur Klaus Marberg Betreut von Klaus Lemmermeier als Nachfolger des verstorbenen Anton Ruf, vorneweg abwechselnd die 15-jährigen Lemmermeier-Zwillinge Rebecca und Stefanie als Tambourmajore, bricht am Sonntag um 6.30 Uhr der Spielmannszug der Laupheimer Schulen in der Unteren Rabenstraße auf.


In einer zukunftsweisenden Hauptversammlung zeichnete der Hüttlinger Musikverein zahlreiche verdienstvolle Mitglieder aus. Unse

Musikverein stellt Weichen in Richtung Zukunft

Ein neues Logo, das Management in neuen Händen, Knirpse in einer speziellen Bläserbande, ein Durchschnittsalter von 28 Jahren beim inzwischen 90 Musiker starken Orchester – die Zukunft hat beim Musikverein schon begonnen. Der kann sich nach Angaben der Marketingbeauftragten Stephanie Stütz inzwischen über 350 Mitglieder freuen (56 Prozent davon sind übrigens männlich) und verfügt seit Kurzem über einen eigenen Facebook-Kanal. Auch Jugendleiterin Annika Kurz ist stolz auf 43 sich in der Ausbildung befindende Jugendliche.