Suchergebnis

Mit Anton Halmer geht eine Ära zu Ende

SIGMARINGEN - Anton Halmer, Oberamtsrat und Leiter der Verrechnungsstelle für katholische Kirchengemeinden, ist nach 34-jähriger Dienstzeit in den Ruhestand gegangen. "Damit geht eine Ära zu Ende", sagte der Erzbischöfliche Oberrechtsdirektor Michael Himmelsbach bei der Verabschiedung. Nachfolger von Anton Halmer ist Dieter Gobs.

Von unserem Redakteur Kurt Loescher

Großer Bahnhof im Gemeindehaus St. Fidelis: Neben zahlreichen Vertretern von Kirchengemeinden sowie Gästen und Freunden des künftigen Ruheständlers ...

Josef Weber und Anton Halmer geehrt

SIGMARINGEN (as) - Der eine ist im 30. Jahr seines kommunalpolitischen Wirkens, der andere seit 25 Jahren im Gemeinderat der Hohenzollernstadt aktiv: Bürgermeister Wolfgang Gerstner zeichnete gestern Abend Josef Weber, CDU-Stadtrat aus Jungnau, und Anton Halmer, stellvertretenden CDU-Fraktionschef aus Sigmaringen, für besonderes Engagement im Dienste der Bevölkerung unter anderem mit Urkunden und Ehrennadeln des Gemeindetages Baden-Württemberg aus.

Halmer erhält goldene Ehrennadel

Namen und Nachrichten

u Seit 30 Jahren gehört Anton Halmer dem Sigmaringer Gemeinderat an. Bürgermeister Dr. Daniel Rapp ehrte den Kommunalpolitiker für diese Beständigkeit und sein langjähriges Engagement jetzt mit der goldenen Ehrennadel des Gemeindetages Baden-Württemberg. Halmer habe sich über all die Jahre äußerst engagiert in die Arbeit des Gemeinderates eingebracht und werde dies auch in Zukunft tun zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger Sigmaringens, betonte Rapp.

Der Vorstand auf einen Blick

Chefin des CDU-Stadtverbandes bleibt mit 64 von 68 anwesenden Mitgliedern Alexandra Hellstern-Missel. Ihr Stellvertreter ist Anton Halmer. Neu im Amt des Vize-Chefs ist Roland Marxer; er löste Karl M. Stiegler ab. Schatzmeister bleibt Franz Vees, neue Schriftführerin ist Andrea Liebermann (statt Margarete Reiser). Pressesprecher ist erneut Adolf Knoll. Beisitzer sind: Werner Schaller, Klaus Wagner, Manuela Knoll, Berthold Hotz, Peter Westhauser, Clemens Walz, Ruth Bösch, Margarethe Reiser, Ingo Elps, Gerhard Albrecht.

Der Umbau geht in die nächste Runde

SIGMARINGEN - Auf der Baustelle am Kloster Gorheim herrscht emsiges Treiben und unter Hochdruck wird an den Feinheiten auf drei Etagen gearbeitet. Bereits Ende dieser Woche werden die ersten Umzugskartons zum Beispiel vom Dekanatsbüro und der Verrechnungsstelle für katholische Kirchengemeinden eintreffen.

Alpträume hat Anton Halmer seit Beginn der Umbauarbeiten im vergangenen Sommer zwar nicht gehabt, dafür aber hin und wieder richtig Bauchweh.

CDU-Fraktion will Option auf Tiefgarage erhalten wissen

SIGMARINGEN - Die CDU hält am Bau einer Tiefgarage im geplanten Geschäftszentrum am Rathaus fest --auch wenn die Prüfung der Stadt ergab, dass kein dringender Bedarf für ein solches Projekt gegeben ist. Von unserem Redakteur Andreas Schoener Anton Halmer - er hatte als stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion im Gemeinderat vor der Sommerpause angeregt, dass die Verwaltung prüfen möge, ob ein solches Bauwerk im Herzen der Kernstadt gewünscht wird - betonte gestern auf Anfrage der "

Beauftragter fürs Internet

Alle vorgeschlagenen Kandidaten wurden am Montagabend auch gewählt - und zwar mit teilweise sehr großer Mehrheit. Demnach wirken in den nächsten zwei Jahren folgende Damen und Herren im Vorstand des CDU-Stadtverbandes Sigmaringen mit: Vorsitzende ist und bleibt Alexandra Hellstern-Missel; ihre Stellvertreter sind Berthold Hotz , der für Anton Halmer nachrückte, und Roland Marxer. Den Posten des Schatzmeisters übernimmt erneut Franz Vees, Schriftführerin ist Manuela Knoll, als Pressereferent wird auch künftig Adolf Knoll geführt.

Die Mitglieder der Kolpingsfamilie, Anton Halmer und Karl Anton Zimmerer (von links), verladen das Papier in den Lagerraum.

Kolpingsfamilie nimmt mittwochs Altpapier entgegen

Seit 1985 hat die Kolpingsfamilie von den damals in Sigmaringen mit Spitznamen „Leprafrauen“ genannten, Frauen, die sich für Leprakranke in der dritten Welt einsetzten, die Altpapiersammlung übernommen.

Jeden Mittwoch von 17 bis 18.30 Uhr sind die Senioren der Kolpingsfamilie in der Badstraße bei der Gärtnerei Bach und nehmen Altpapier entgegen, dessen Erlös für einen guten Zweck verwendet wird. Bei Bedarf holen sie auch das Altpapier zu Hause ab.

Kleingärtnerverein hofft auf ein weiteres Rettichfest

Günther Ceming, Vorsitzender des Sigmaringer Kleingärtnervereins, hat bei der Hauptversammlung im Zoller-Hof auf ein gutes Jahr 2013 zurückgeblickt: „Ich freue mich über die große Anzahl der Mitglieder, die den Weg hierher gefunden haben. Das zeigt das große Interesse an unserem Verein.“ Der Verein mit seinen etwa 145 Mitgliedern beteiligte sich unter anderem an der Gartenschau. „Die Gartenschau war ein großer Erfolg. Das hat unseren Verein in den Vordergrund gebracht.

Sogar Blut fließt beim Rettich-Wettschneiden

„Eugen - er bewegt sich nicht“, sagt Pachtlandreferent Helmut Glas, als er beim Wettschneiden den Rettich von Eugen Huthmacher messen will. Dessen Rettich ist zwar schön geschnitten, aber er lässt sich partout nicht in die Länge ziehen. Eugen Huthmacher nimmt es gelassen: „Ach was, ist ja Spaß. Mitmachen ist alles.“ Zehn Männer und Frauen haben sich zum Wettkampf gemeldet, jeder Teilnehmer hat maximal zehn Minuten Zeit zum Schneiden, doch die meisten Teilnehmer benötigen nicht so lange.