Suchergebnis

Parlamentarische Staatssekretärin besucht Engelswies

Auf Einladung des CDU-Gemeindeverbandes Inzigkofen kommt die CDU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin, Annette Widmann-Mauz MdB, am Freitag, 11. März 2011 zu einer Abendveranstaltung.

Die Veranstaltung beginnt um 19:45 Uhr im „Landgasthof Kopp“ in Engelswies. Die CDU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Annette Widmann-Mauz, spricht über aktuelle Fragen der Gesundheits- und Pflegepolitik.

Widmann-Mauz besucht Radikalisierungs-Prävention

Integrationsbeauftragte bei Anti-Radikalisierungs-Projekt

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), hat am Donnerstag in Würzburg einen Projekt zur Extremismusprävention für junge Flüchtlinge und Migranten besucht. Der Workshop arbeitet mit Rollenspielen und widmet sich Themen wie interreligiöser Liebe und Antisemitismus. Ziel ist es, Radikalisierung vorzubeugen. Widmann-Mauz reist zur Zeit unter dem Motto „Deutschland kann Integration“ durchs Land und besucht verschiedene Projekte.

Widmann-Mauz will Integrationskurse für Flüchtlinge verbessern

Staatsministerin Annette Widmann-Mauz will die Qualität der Integrationskurse für Flüchtlinge steigern - und zwar mit einem Sieben-Punkte-Forderungskatalog. Das berichtet die „Rheinische Post“. So solle etwa die individuelle Leistungsfähigkeit der Migranten stärker berücksichtigt werden. Außerdem sollen nach dem Wunsch der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung etwa die Zahl der Kursteilnehmer reduziert, Wartezeiten verkürzt und berufsbegleitende Sprachangebote ausgebaut werden.

Widmann-Mauz setzt auf Kommission für bessere Integration

Zur besseren Eingliederung von Flüchtlingen setzt die neue Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, auf die Bildung einer Kommission. Dieses müsse „klare Kriterien für gelingende Integration“ entwickeln“, sagte die CDU-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Zugleich sicherte sie den Kommunen weitere Unterstützung bei der Integration von Flüchtlingen zu. In mehreren Städten waren in den vergangenen Wochen Zuzugsbeschränkungen für Flüchtlinge festgesetzt worden, etwa in Pirmasens.

Widmann-Mauz wird parlamentarische Staatssekretärin

Berlin/Tübingen (dpa/lsw) - Die CDU-Bundestagsabgeordnete Annette Widmann-Mauz wird neue parlamentarische Staatssekretärin im FDP- geführten Gesundheitsministerium. Nach CDU-Angaben vom Samstag soll die Politikerin aus dem Wahlreis Tübingen mit dem künftigen Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) die Gesundheitsreform vorantreiben. Der Calwer CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel werde Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Arbeit und Soziales, das künftig vom bisherigen Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) ...

 Die Integrationsbeauftragte Annette Widmann-Mauz trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Ellwangen ein. Neben ihr Oberbürgermeist

Staatsministerin Widmann-Mauz trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Ellwangen ein

Aus Anlass ihres Besuchs in Ellwangen hat sich die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), kürzlich in das Goldene Buch der Stadt eingetragen. Die Staatsministerin war in Ellwangen, um über bevorstehende Änderungen in der Integrationspolitik zu informieren. Unter anderem ging es um die längere Aufenthaltsdauer von Geflüchteten mit geringer Bleibeperspektive in der Landeserstaufnahmestelle Ellwangen.

Ebenso befasste sie sich bei ihrem Besuch mit der Frage nach einem ausreichenden Angebot an ...

Widmann-Mauz spricht

bei CDU-Empfang

RAVENSBURG (sz) - Die stellvertretende CDU-Landesvorsitzende Annette Widmann-Mauz kommt nach Ravensburg. Beim diesjährigen Neujahrstreffen der Ravensburger CDU am Sonntag, 15. Januar, hält die Bundestagsabgeordnete im Kornhaus-Saal der Stadtbücherei die Festrede. Beginn ist um 11 Uhr. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Baden-Württemberg gemeinsam gestalten - unsere Chancen aktiv nutzen".Gäste sind willkommen.

„Pille danach“ sorgt für Ärger in der Koalition

Berlin (dpa) - Trotz der SPD-Forderung nach einer Freigabe der „Pille danach“ will das Bundesgesundheitsministerium an der Rezeptpflicht festhalten. Die Parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz erklärte am Abend im Bundestag, man lege großen Wert auf die ärztliche Beratung der Betroffenen. Das stärke Frauen in ihrer Selbstbestimmung und gebe ihnen Sicherheit. Der zuständige Sachverständigenausschusses für Verschreibungspflicht hatte allerdings empfohlen, die Rezeptpflicht aufzuheben.

Ministerium verteidigt Rezeptpflicht für die „Pille danach“

Berlin (dpa) - Das Bundesgesundheitsministerium will an der Rezeptpflicht für die „Pille danach“ festhalten. Die Parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz erklärte im Bundestag, man lege großen Wert auf ärztliche Beratung der Betroffenen. Das stärke Frauen in ihrer Selbstbestimmung und gebe ihnen Sicherheit. Die „Pille danach“ kann eine Schwangerschaft verhindern, wenn sie spätestens 72 Stunden nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr eingenommen wird.

Deutschland verteidigt eigenes Vorgehen in EHEC-Krise

Luxemburg (dpa) - Beim Treffen der europäischen Gesundheitsminister hat Deutschland das eigene Vorgehen in der EHEC-Krise verteidigt. Die entsprechenden Verzehrempfehlungen vor Gurken, Tomaten und Salat seien richtig gewesen, sagte Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz. Das sei man den Menschen wirklich schuldig. Spaniens Gesundheitsministerin Leire Pajin übte scharfe Kritik am deutschen Vorgehen. Man fordere natürlich Entschädigungen für den gravierenden und bleibenden Schaden, den Spanien erlitten habe.