Suchergebnis

Der Silvesterritt in Westhausen

Der Silvesterritt in Westhausen

Einer der größten Reiterprozessionen in der Region hat wieder mehrere tausend Besucher nach Westhausen gelockt. Domkapitular Andreas Rieg spendete beim Silvesterritt den traditionellen Segen für Reiter und Pferd.

Die Deilinger Firmlinge

Junge Deilinger Gläubige gefirmt

Gefirmt worden sind am Samstag junge Gläubige aus Deilingen. Die Namen hatten wir bereits in unserer Samstagsausgabe veröffentlicht. Die Firmung erteilte Regens Monsignore Andreas Rieg. Die Fotos der Wehinger und Gosheimer Firmlinge folgen. Foto: Volkmar Hoffmann


Die Firmlinge aus Gosheim und Wehingen

Jugendliche aus Gosheim und Wehingen erneuern ihr Glaubenszeugnis

Am Samstag sind zahlreiche junge Gläubige aus Gosheim und Wehingen gefirmt worden. Die Namen hatten wir bereits in unserer Samstagsausgabe veröffentlicht, dazu gibt es eine kleine Korrektur: Steven Sprenger wurde fälschlich mit Stephen Spenger geschrieben. Die Firmung erteilte Regens Monsignore Andreas Rieg. Mitgefeiert haben Pfarrer Adam Galatzka und Diakon Giovanni Fascia.

 Die Firmlinge aus Kolbingen, Renquishausen und Irndorf.

Firmlinge aus drei Orten

18 Kolbinger, 13 Renquishausener und elf Irndorfer Jugendliche haben das Sakrament der Firmung empfangen. Firmspender war laut Pressemitteilung Domkapitular Regens Msgr. Andreas Rieg aus Rottenburg. Der feierliche Gottesdienst wurde mitzelebriert von Pfarrer Gerwin Klose, Diakon Karl-Heinz Reiser und von Pastoralreferentin Jutta Krause. Musikalisch wurde die Eucharistiefeier mitgestaltet vom Organisten Klemens Weiß und der Musikgruppe Madagare.

 Die Mühlheimer Firmlinge.

32 Firmlinge in Mühlheim

Im Rahmen eines besonderen Gottesdienstes ist in der Stadtpfarrkirche St. Maria Magdalena Mühlheim 32 Jugendlichen aus Mühlheim und Stetten vom Rottenburger Domkapitular Regens Msgr. Andreas Rieg das Sakrament der Firmung gespendet worden. Zur Firmung hatte der Vertreter von Bischof Fürst für jeden Firmling einen persönlichen Zuspruch parat. Der Gottesdienst in der vollbesetzten Kirche wurden von einer Firmband unter der Leitung von Uwe Keller musikalisch mitgestaltet.

 Am Sonntagabend findet eine Reitermesse in der Silvesterkapelle statt. Die Teilnehmer ziehen im Fackelschein zur Kapelle.

Westhausener Silvesterritt findet zum 392. Mal statt

Am Montag, 31. Dezember, findet in Westhausen zum 392. Mal der Silvesterritt statt. Die Tradition reicht bis in das Jahr 1626 zurück, als eine Viehseuche in Westhausen wütete. Da die Seuche 16 Jahre lang anhielt, gelobten die Gläubigen, jährlich zu Ehren des heiligen Papstes Silvester an dessen Festtag eine Reiterprozession abzuhalten. Der Festtag beginnt mit der Pilgermesse um 11 Uhr in der Silvesterkapelle, die Domkapitular Regens Andreas Rieg aus Rottenburg zelebrieren wird.

 Aufstellung auf dem Rathausplatz zur Segensfeier.

Segen für Reiter und Pferd

Eine der größten Reiterprozessionen in der Region hat wieder mehrere Tausend Besucher nach Westhausen gelockt. Domkapitular Andreas Rieg spendete beim Silvesterritt den traditionellen Segen für Reiter und Pferd.

Das Wetter war alles andere als einladend. Nieselregen und kühle Temperaturen machten allen Teilnehmern zu schaffen. Trotzdem kamen auch in diesem Jahr wieder mehrere Tausend Besucher und 219 Reiter nach Westhausen zum traditionellen Silvesterritt.

Im Fackelschein ging es am Sonntagabend zur Silvesterkapelle, wo eine Reitermesse gefeiert wurde.

Gelebte Tradition

Am Sonntagabend haben sich zahlreiche Abordnungen von Reit- und Fahrvereinen aus der ganzen Region in Westhausen versammelt, um hier am feierlichen Fackelzug zur Silvesterkapelle samt anschließender Reitermesse teilzunehmen. Mit dieser Veranstaltung wird alljährlich der traditionsreiche Westhausener Silvesterritt eingeläutet, der am 31. Dezember zum 392. Mal zelebriert werden wird – es ist eine der größten Reiterprozessionen im Land.

Es war am Sonntag wieder ein beeindruckendes, stimmungsvolles Schauspiel: das Zusammentreffen der ...

Mehr als 100 Jugendliche gehen zur Firmung

Am heutigen Samstag, 7. November, ist um 10 Uhr in Gosheim und um 15 Uhr in Wehingen Firmung. Sie wird von Regens Monsignore Andreas Rieg erteilt. Mehr als 100 Mädchen und Jungen aus Gosheim, Wehingen und Deilingen sind dabei.

Die Gosheimer Firmlinge: Bader Louisa, Capellmann Dennis, Crnko Lukas (aus Wehingen), Digeser Steffen, Domachowski Dorian, Febel Ralf, Forai Nina, Forn Samira, Gehring Lukas, Grcic Julia, Hauser Franziska, Hauser Luca, Hauser Sarah, Hermle Annika, Hermle Carolina, Hermle Frederik, Hermle Simon, Holewa Bastian, ...

400 Frauen wallfahren zu Ehren der Heiligen Jungfrau

400 Frauen wallfahren zu Ehren der Heiligen Jungfrau

EHINGEN (kö) -- Rund 400 Frauen aus dem Dekanat Ehingen-Ulm haben sich gestern zur traditionellen 36. Dekanatsfrauen-Wallfahrt in der Ehingen Stadtpfarrkirche getroffen. Nach einem gemeinsamen Rosenkranzgebet haben sie mit Regens Andreas Rieg von der Diözese Rottenburg Eucharistie gefeiert.

Im Mittelpunkt stand dabei ein Vers aus dem Lobgesang Mariens, dem sogenannten Magnificat „Großes hat der Mächtige an mir getan, und sein Name ist heilig“.