Suchergebnis

Al Sadd gewinnt asiatische Champions League

Jeonbuk (dpa) - Der katarische Fußball-Club Al Sadd SC hat zum ersten Mal die asiatische Champions League gewonnen. Die Mannschaft aus Doha setzte sich im Finale mit 4:2 im Elfmeterschießen gegen Jeonbuk Motors aus Südkorea durch.

Nach spannenden 120 Minuten hatten sich beide Teams vor 41 805 Zuschauern im WM-Stadion von Jeonbuk 2:2 getrennt. Mit dem Erfolg gegen die favorisierten Koreaner sicherte sich Al Sadd zugleich die Teilnahme an der Club-Weltmeisterschaft im Dezember in Japan.

Operiert

Beinbruch

Pep Guardiola (r) spendet seinem verletzten Stürmer David Villa Trost. Der spanische Torjäger brach sich im Viertelfinale der Club-WM gegen Al-Sadd FC aus Katar das linke Schienbein. Villa wird dem FC Barcelona monatelang fehlen und er droht sogar für die EM 2012 auszufallen. Foto: Miguel Ruiz

Unscharf

Unscharf

Schnell wie der Wind wollen die Spieler von Espérance Tunis vor allem am Sonntag bei der Club-WM gegen Al-Sadd SC aus Katar sein. Im Training ist der Eindruck der Höchstgeschwindigkeit der Trickaufnahme geschuldet. Foto: Franck Robichon

Schalke verliert Testspiel gegen Al Sadd

Gelsenkirchen (dpa) - Der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat seinen ersten richtigen Härtetest im Rahmen des Trainingslagers in Katar verloren. Die Mannschaft von Trainer Huub Stevens unterlag in Doha dem asiatischen Champions-League-Sieger Al Sadd mit 1:2 (1:0).

Der Finne Teemu Pukki hatte Schalke kurz vor dem Halbzeitpfiff (43.) zunächst in Führung gebracht, ehe der Gastgeber die Partie durch einen Doppelschlag von Majid Mohammed Hassan (70.

Dritte

Katar-Club Al-Sadd bei Club-WM Dritter

Yokohama (dpa) - Asiens Fußball-Kontinentalmeister Al-Sadd SC hat sich bei der Club-WM in Japan den dritten Platz gesichert. Die Katarer setzten sich gegen Gastgeber Kashiwa Reysol mit 5:3 im Elfmeterschießen durch.

Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es in Yokohama 0:0 gestanden. Nadir Belhadj verwandelte den entscheidenden Elfmeter, nachdem der Japaner Ryohei Hayashi mit seinem Versuch gescheitert war. Im Finale um den Club-Titel standen sich anschließend der FC Barcelona und der FC Santos aus Brasilien gegenüber.

Weiter

Al-Sadd und Kashiwa bei Club-WM im Halbfinale

Toyota (dpa) - Asiens Fußball-Champion Al-Sadd SC aus Katar und die Lokalmatadoren von Kashiwa Reysol haben bei der Club-WM in Japan das Halbfinale erreicht.

Al-Sadd setzte sich in Toyota 2:1 (1:0) gegen Afrika-Vertreter Espérance Tunis durch. Spannend war auch das zweite Viertelfinal-Match, in dem Japan-Meister Kashiwa im Elfmeterschießen mit 4:3 (0:0, 1:1) gegen CF Monterrey, den Champions-League-Titelträger aus Mittel- und Nordamerika, gewann.

Club aus Katar bestätigt Raúl-Wechsel

Doha (dpa) - Der Wechsel des spanischen Fußball-Profis Raúl vom Bundesligisten FC Schalke 04 zum Club Al Sadd nach Katar ist perfekt. Dies teilte der asiatische Champions League-Sieger in der Nacht zum Sonntag auf seiner Homepage mit.

Nach Angaben spanischer Medien soll der 34-Jährige einen Einjahresvertrag unterschreiben. Raúl sollte am Sonntag auf einer Pressekonferenz in Doha offiziell vorgestellt werden.

„Raúl ist in Doha angekommen und hat sich das letzte Spiel des Emir Cups zwischen Al Sadd und Al Gharafa im ...

FC Augsburg gewinnt Testspiel gegen Al-Sadd

Angerberg (dpa) - Bundesliga-Aufsteiger FC Augsburg hat im Rahmen seines Trainingslagers in Österreich ein Testspiel gegen den katarischen Fußball-Erstligisten Al-Sadd mit 2:0 (1:0) gewonnen.

Die Tore erzielten vor rund 200 Zuschauern in Angerberg bei Kufstein Abwehrspieler Jan-Ingwer Callsen-Bracker (25. Minute) und Angreifer Michael Thurk (89.). Der FCA war klar überlegen, agierte aber in der Offensive oft nicht zwingend genug. Defensiv stand das Team von Trainer Jos Luhukay sicher, der Gegner aus Katar hatte keine Torchance.

Xavi

Barça-Legende Xavi wird Trainer in Katar

Die spanische Fußball-Legende Xavi wird neuer Coach seines Clubs Al-Sadd Sports Club aus Katar.

Der 39-jährige frühere Mittelfeldstar des FC Barcelona, der erst vor Kurzem seine Karriere beendet hatte, erhält einen Zweijahresvertrag, wie Al-Sadd auf Twitter mitteilte. „Der Maestro bleibt!“, jubelte der Verein. Erst im April hatte Xavi mit dem Club aus der Hauptstadt Doha die Meisterschaft gewonnen. Im Mai hatte er seinen Rückzug als Spieler bekanntgegeben und erklärt, er wolle künftig als Trainer arbeiten.

SC Magdeburg zum WM-Auftakt Gastgeber Al Sadd

Champions-League-Sieger SC Magdeburg bestreitet sein Auftaktspiel der inoffiziellen Handball-Weltmeisterschaft für Vereins-Mannschaften in Doha gegen das Gastgeber-Team Al Sadd. Das teilte der Handball-Weltverband (IHF) mit.

Der favorisierte Bundesligist und Vereins-Europameister trifft bei dem fünftägigen Turnier im Scheichtum Katar anschließend auf Afrikas Supercup-Gewinner FAP Cameroon, Asien-Meister Al Salmiya aus Kuwait und Panamerika-Champion Metodista Sao Paulo.