Suchergebnis

Auto Club Europa: Nach ADAC-Krise jede Woche 1000 neue Mitglieder

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Vertrauenskrise beim Marktführer ADAC sorgt weiter für Mitgliederzulauf beim Konkurrenten Auto Club Europa (ACE). Seit dem Bekanntwerden der Manipulationen beim ADAC-Autopreis „Gelber Engel“ im Januar gewinne der ACE wöchentlich 1000 Mitglieder hinzu, hieß es am Dienstag in der Clubzentrale in Stuttgart. Das sei rund ein Drittel mehr als in den Wochen zuvor. „Man kann da schon von einer nachhaltigen Entwicklung sprechen“, sagte ein ACE-Sprecher.

ACE: Sicherheit am Zebrastreifen trügt

Stuttgart (dpa) - Ausgerechnet der Zebrastreifen ist eine Unfall-Falle. Fast jeder fünfte Fußgängerunfall in Ortschaften, bei dem Menschen verletzt werden, passiert laut ACE an einem Fußgängerüberweg. Der Auto Club hat entsprechende Zahlen des Statistischen Bundesamtes ausgewertet. 5100 Fußgänger wurden 2010 am Zebrastreifen von Autos oder Fahrrädern angefahren. Ein Jahr vorher waren es sogar 5500. Besonders gefährdet sind Fußgänger laut ACE in Berlin, Bremen und Hamburg.

ACE: Leere Autobahnen dank Fußball-Europameisterschaft

Stuttgart (dpa/lsw) - Dank Fußball freie Fahrt: Am kommenden Wochenende bleiben in Deutschland die Autobahnen nach einem Lagebericht des Auto Club Europa (ACE) ziemlich leer. Der Verkehr werde sich wegen der laufenden Fußball-Europameisterschaft in Grenzen halten, heißt es beim ACE. Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet an diesem Mittwoch (13. Juni) in der Ukraine ihr zweites und an diesem Sonntag (17. Juni) ihr drittes Gruppenspiel. „Von den Straßen weg wird sich der Verkehr hin vor die heimischen Bildschirme verlagern“, so der ACE ...

ACE besorgt über Wegfall des Tempolimits für junge Biker

Stuttgart (dpa/lsw) - Der Auto Club Europa (ACE) hat sich besorgt über die geplante Abschaffung des Tempolimits für junge Motorradfahrer geäußert. „Damit wird ein weiterer Anstieg des bisher schon bestehenden hohen Unfallrisikos in Kauf genommen“, erklärte ACE-Sprecher Rainer Hillgärtner. Hintergrund ist eine neue EU-Richtlinie. Demnach entfällt vom 19. Januar an das bisherige Tempolimit von 80 Kilometern pro Stunde für unter 18 Jahre alte Fahrer eines Leichtmotorrads.

ACE-Chef Stefan Heimlich

ACE: 13 865 neue Mitglieder in den ersten vier Monaten

Stuttgart (dpa/lsw) - Der Auto Club Europa (ACE) profitiert von der ADAC-Affäre. „Wir haben in den ersten vier Monaten dieses Jahres 13 865 Mitglieder dazugewonnen“, sagte ACE-Chef Stefan Heimlich den „Stuttgarter Nachrichten“ (Samstag). Das sind 16,5 Prozent mehr neue Mitglieder als der Autoclub in den ersten vier Monaten 2013 gezählt habe. „So gesehen spüren wir einen gewissen ADAC-Effekt. Ob aber alle neuen Mitglieder früher dem ADAC angehörten, das weiß ich nicht.

Fast 30 000 Klicks auf „Mitglied werden“ beim ACE seit ADAC-Affäre

Stuttgart (dpa) - Der Auto Club Europa könnte von der ADAC-Affäre profitieren. Seit dem Eingeständnis manipulierter Zahlen bei einem ADAC-Autopreis Mitte Januar sei auf der ACE-Internetseite fast 30 000 mal der Button „Mitglied werden“ angeklickt worden. Das sei recht beachtlich, sagte ACE-Sprecher Rainer Hillgärtner in Stuttgart. Auch das hauseigene Callcenter sei „völlig überlastet“. Der ACE hat nach eigenen Angaben als zweitgrößter deutscher Autoclub knapp 600 000 zahlende Mitglieder - der ADAC fast 19 Millionen.

ACE: Ausbau der Lkw-Maut statt Gebühr für Autofahrer

Stuttgart (dpa/lsw) - Der Auto Club Europa (ACE) hat als Alternative zur Pkw-Maut vorgeschlagen, die Abgabe für Lastwagen weiter auszubauen. „Bevor sich die Bundesregierung auf die Suche nach neuen Geldquellen begibt, muss sie zunächst die Lkw-Maut wenigstens auf allen rund 40 000 Kilometern Bundesstraße erheben“, sagte ACE-Sprecher Rainer Hillgärtner am Mittwoch in Stuttgart.

In der vergangenen Woche hatte Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) die Lkw-Maut von Autobahnen auf rund 1100 Kilometer Bundesstraße ausgeweitet.

Fahrradhelme

ACE-Studie: Die meisten Schüler fahren ohne Helm

Stuttgart (dpa/lsw) - Bei Schülern auf dem Fahrrad fährt häufig der Leichtsinn mit: 69 Prozent der jungen Radler sind nach einer Stichprobenuntersuchung des Auto Clubs Europa (ACE) ohne Helm unterwegs, teilte der ACE am Dienstag in Stuttgart mit. Zudem tragen 54 Prozent der radelnden Kinder ungeeignete, dunkle Kleidung, und 16 Prozent hängen den Ranzen an den Lenker oder einseitig über die Schulter. Auch weisen die Zweiräder häufig technische Mängel auf: Bei jedem vierten Rad funktioniert das Licht nicht richtig.