Suchergebnis

 Bei Tempomessungen beim A96-Tunnel Herfatz war jeder Dritte eindeutig zu schnell.

Einer rast sogar mit 180 in den A96-Tunnel Herfatz

Über 50 Fahrverbote sind das Fazit von Geschwindigkeitsmessungen der Verkehrspolizei am vergangenen Samstagnachmittag auf der A96 vor dem Tunnel Herfatz. Dies hat die Polizei jetzt mitgeteilt.

Zwischen 14.30 und 18.30 Uhr passierte demnach von insgesamt 2831 Fahrern nahezu jeder Dritte, insgesamt 851, das Lichtschrankenmessgerät mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Wegen des Tunnels ist die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit für Autos auf 100 Kilometer pro Stunde für Lkw auf 80 km/h beschränkt.

Die Polizei sucht Zeugen eines Einbruchs in ein Autohaus in Weißensberg.

Auto auf A96 beschädigt: Polizei sucht Steinwerfer

Nach einem mutmaßlichen Steinwurf von einer Autobahnbrücke auf der A96 bei Memmingen sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. Bereits am Freitag kam es zu dem Vorfall. Der Brocken beschädigte die Frontscheibe und das Autodach.

Der Fahrer erklärte gegenüber der Polizei, drei Personen auf der Brücke beobachtet zu haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass der oder die Täter den Stein absichtlich von der Brücke geworfen haben.

 Symbolfoto

Navi leitet Radlerin auf die A96

Auf die Autobahn verirrt hat sich am Freitagmittag eine Radfahrerin bei Aitrach. Das berichtet die Polizei.

Die 65-Jährige fuhr gegen 12 Uhr auf die A96, weil ihr Navigationsgerät die ortsunkundige Frau dorthin geleitet hatte. Dies habe sie zwar zwar gleich bemerkt, schreibt die Polizei, traute sich jedoch in ihrer Verzweiflung nicht umzudrehen und wollte bis zu nächsten Ausfahrt weiterfahren. Eine Polizeistreife half ihr nach Hause.

Mit einem Rettungshubschrauber, hier ein Archivbild, sind Unfallopfer am Dienstag auf der A96 gerettet worden.

Rettungshubschrauber landet auf der A96

Mit einem Lastwagen zusammengestoßen und schwer verletzt worden ist eine Autofahrerin am Dienstagabend auf der Autobahn 96 bei Aitrach. Die 30-Jährige sei mit ihrem Wagen auf einen Laster aufgefahren, sagte ein Polizist.

Der Lastwagen sei dabei nach rechts abgelenkt worden und gegen einen anderen Lkw gestoßen, der deshalb wiederum in die Leitplanke fuhr. Ein Rettungshubschrauber sei im Einsatz, die schwer verletzte 30-Jährige schwebe aber nicht in Lebensgefahr.

Lastwagen beschädigt

Einen Lastwagen, der auf dem Parkplatz Ettensweiler entlang der A96 abgestellt war, hat ein Unbekannter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch angefahren. Der flüchtige Unfallverursacher hinterließ dadurch am Lastwagen des Herstellers Renault einen Schaden von etwa 2500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 07563 / 909 90 zu melden.

 Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen

Fahrer unter Drogeneinwirkung erwischt

Der Verkehrspolizei aus Kißlegg ist bei Kontrollen am Freitag auf der A96 ein 25-jähriger Fahrer eines VW Polos mit italienischem Kennzeichen aufgefallen. Wie aus einem Polizeibericht hervorgeht, verlief ein anschließend durchgeführter Drogenvortest positiv auf Cannabinoide.

Außerdem führte der Mann eine kleine Menge Marihuana mit sich. Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und 700 Euro Sicherheitsleistung abgeben.

Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld.

Unsicherer Lkw aus Verkehr gezogen

Die Verkehrspolizei Kißlegg hat laut Bericht am Donnerstag gegen 10.30 Uhr auf der A96 ein mit Containern beladenes Lkw-Gespann kontrolliert.

Der Container auf dem Lkw war mit Metallschrott beladen, der ohne jegliche Abdeckung transportiert wurde. Der Container auf dem Anhänger war zwar mit einem Nylonnetz gesichert, dieses war für die Ladungssicherung jedoch völlig ungeeignet. Die Beamten stellten bei der Kontrolle fest, dass beide Container verkehrsunsicher waren, zogen das Gespann aus dem Verkehr und untersagten die Weiterfahrt.

 Der Lastwagen verliert Diesel.

Lastwagen verliert Diesel

Der Löschzug Hauptwache der Lindauer Feuerwehr ist am Samstag um 10.20 Uhr von der Leitstelle Allgäu auf die Lindauer Autobahn (A96) gerufen worden. Die Bundespolizei forderte die Feuerwehr an der derzeitigen Grenzkontrollstelle an, da aus einem Lastwagen Betriebsstoffe austraten. Die Feuerwehrleute sicherten die Einsatzstelle ab, pumpten Diesel in Behältnisse um, banden ausgelaufene Betriebsstoffe und reinigten die Fahrbahn. Nach etwa einer Stunde übergaben sie die Einsatzstelle wieder der Polizei


Symbolbild

Rote Kennzeichen missbraucht

Ungültige rote Kennzeichen zur Überführung eines Autos hat ein Mann benutzt, der am Samstag gegen 17.50 Uhr von Beamten des Verkehrsdienstes Kißlegg an der A96 einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Den 44-Jährigen erwartet nun laut Polizeibericht ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmissbrauchs, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie anderer Verstöße. Die Ermittlungen des Verkehrsdienstes zur Herkunft der Kennzeichen dauern an.

Unfall auf der A96 zwischen Aichstetten und Leutkirch-West: Am frühen Donnerstagmorgen ist der Anhänger eines Lastzugs umgekippt

Anhänger von Lastzug umgekippt: Neun Tonnen Haushaltswaren auf der A96

Auf der A96 zwischen Aichstetten und Leutkirch-West ist am frühen Morgen gegen 4.30 Uhr der Anhänger eines Lastzugs umgekippt. Der Verkehr staute sich auf mehreren Kilometern. 

Neun Tonnen Ladung lagen auf der Fahrbahn zwischen zwischen Aichstetten und Leutkirch-West. Wie ein Polizeisprecher gegenüber Schwäbische.de sagte, war darunter aber kein Gefahrgut. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um den Anhänger eines Lastzugs, der auf der Autobahn umgekippt war.