Suchergebnis

Boris Johnson und Carrie Symonds

Premierminister Boris Johnson hat geheiratet

Der britische Regierungschef Boris Johnson hat seine Verlobte Carrie Symonds geheiratet. «Der Premierminister und Carrie Symonds wurden gestern Nachmittag in einer kleinen Zeremonie in Westminster Abbey vermählt»», sagte ein Regierungssprecher am Sonntag der Nachrichtenagentur PA.

«Das Paar wird seine Hochzeit nächsten Sommer mit Familie und Freunden feiern.» Für Johnson ist es die dritte Hochzeit. Er hatte sich erst Anfang 2020 von der Anwältin Marina Wheeler scheiden lassen, mit der er vier Kinder hat.

Boris Johnson

Boris Johnson nimmt nach Hochzeit seine Arbeit wieder auf

Die Flitterwochen mussten ausfallen: Der britische Premierminister Boris Johnson (56) hat sich nach seiner Hochzeit nur zwei Tage Auszeit gegönnt.

«Der Premierminister war am Sonntag und Montag nicht da, aber jetzt arbeitet er wieder in der Downing Street», sagte ein Regierungssprecher am Dienstag. Wo der Premier und seine Frau Carrie Johnson (33), geborene Symonds, die beiden Tage verbracht haben, wurde nicht bekannt.

«Das ist eine persönliche Angelegenheit, deshalb werde ich keine Details nennen», so der Sprecher.

Boris Johnson

Boris Johnson: Gesamte Weltbevölkerung bis Ende 2022 impfen

Der britische Premier Boris Johnson hat vor dem anstehenden G7-Gipfel die führenden Industrienationen aufgerufen, die Impfung der gesamten Weltbevölkerung bis Ende 2022 anzustreben.

«Ich fordere meine Kollegen der G7-Staaten auf, diese schreckliche Pandemie mit uns zu beenden und zu versprechen, dass wir die durch das Coronavirus angerichtete Verwüstung nie wieder zulassen werden», sagte Johnson laut einer Mitteilung. «Die Welt bis Ende des nächsten Jahres zu impfen, wäre die größte Heldentat der medizinischen Geschichte.

Kanzlerin Angela Merkel

Corona-Ausbruch in Hotel von Merkels Sicherheitsleuten

In einem Hotel, in dem zwei Sicherheitsleute von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beim G7-Gipfel in Cornwall untergebracht waren, hat es einen Corona-Ausbruch gegeben.

Ein Sprecher des britischen Premierministers Boris Johnson bestätigte auf Anfrage von Journalisten am Donnerstag, dass die Bundeskanzlerin weiter am Gipfel teilnehmen werde. In Berlin hieß es am Abend ebenfalls, auf die Anreise der Kanzlerin und ihrer Delegation zum Gipfel habe der Fall keine Auswirkungen.

Vor G7-Gipfel - Corona-Ausbruch in einem Hotel

Corona in G7-Hotel - Merkel-Sicherheitsmann in Quarantäne

Nach einem Corona-Ausbruch in einem Hotel beim G7-Gipfel in Cornwall hat sich ein Sicherheitsmann der deutschen Vorausdelegation von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vorsorglich in Quarantäne begeben.

Das teilte ein Regierungssprecher in Berlin mit. Dies habe keine Auswirkungen auf die Reise der Kanzlerin und ihrer Delegation zu dem Gipfel in Carbis Bay, erklärte er weiter. Merkel wollte gegen Freitagmittag im englischen Cornwall eintreffen.

G7-Gipfel in Carbis Bay - Queen Elizabeth

Queen scherzt beim „Familienfoto“ mit Staatschefs

«Are you supposed to be looking as if you're enjoying yourself?»: Bei einem Empfang im Rahmen des G7-Gipfels im englischen Cornwall hat die Queen (95) mit einem Scherz für gute Stimmung gesorgt.

Während die britische Königin mit den Staatenlenkern der führenden westlichen Wirtschaftsmächte für ein etwas steif wirkendes Gruppenfoto mit coronabedingt gebührendem Abstand posierte, fragte die Meisterin des Small Talks in die Runde: «Soll man jetzt so tun, als würde man sich vergnügen?

Flagge von Großbritannien

Neues Flaggschiff soll für Großbritannien werben

Als sichtbares Zeichen des Brexits soll in Zukunft ein neues Flaggschiff das Vereinigte Königreich auf den Weltmeeren repräsentieren. Das Schiff tritt die Nachfolge der königlichen Jacht «Britannia» an, die 1997 außer Dienst gestellt wurde und seither in Schottland als Museum vor Anker liegt.

Mit dem Bau des neuen Schiffs soll 2022 begonnen werden. Darauf sollen Messen, Gipfeltreffen und diplomatische Gespräche stattfinden, wie Premierminister Boris Johnson ankündigte.

Boris Johnson

Premierminister Boris Johnson hat geheiratet

In einer geheimen Zeremonie hat der britische Premierminister Boris Johnson (56) seine Verlobte Carrie Symonds (33) geheiratet. Ein Regierungssprecher bestätigte am Sonntag, was mehrere britische Zeitungen bereits am Samstagabend berichtet hatten.

«Der Premierminister und Carrie Symonds wurden gestern Nachmittag in einer kleinen Zeremonie in der Westminster Cathedral vermählt»», sagte der Sprecher der Nachrichtenagentur PA. «Das Paar wird seine Hochzeit im nächsten Sommer mit Familie und Freunden feiern.

Dominic Cummings

Ex-Berater zieht über Johnsons Corona-Politik her

Lügen, Chaos, Versagen: In einer stundenlangen Generalabrechnung hat der ehemalige Top-Regierungsberater Dominic Cummings über die Corona-Politik von Premierminister Boris Johnson hergezogen.

Johnson sei «ungeeignet», die Regierung zu führen, sagte Cummings in London am Mittwoch vor Parlamentariern. Der Regierungschef habe das Virus völlig unterschätzt, es habe keine vorbereiteten Krisenpläne gegeben. «Zehntausende Menschen sind gestorben, die nicht hätten sterben müssen.

Prinz Harry und seine Frau Meghan

„Lili“ ist da - Prinz Harry und Meghan begrüßen Tochter

Die frisch auf die Welt gekommene Tochter von Prinz Harry und Meghan hat einen Namen, wie er symbolträchtiger kaum sein könnte.

«Mit großer Freude heißen Prinz Harry und Meghan, Herzog und Herzogin von Sussex, ihre Tochter, Lilibet «Lili» Diana Mountbatten-Windsor, auf der Welt willkommen», teilte das Paar auf der Webseite der eigenen «Archewell»-Stiftung mit - und ließ keinen Zweifel daran, wem diese Ehre gebührt: «Lili wurde nach ihrer Urgroßmutter, Ihrer Majestät, der Queen, benannt, deren Spitzname in der Familie Lilibet ist.