Suchergebnis

Der Filmfest-Samstag in Biberach in Bildern

Der Episodenfilm „Notes of Berlin“ von Regisseurin Mariejosephin Schneider sowie die Dokumentation „Leonie und der Weg nach oben“ von Sigrid Klausmann und Walter Sittler waren nur zwei der Highlights am Samstag bei den 42. Biberacher Filmfestspielen. Georg Kliebhan hat für die SZ fotografiert.

Ein schlichter Grabstein für eine Ikone der 1930er Jahre: Die Schauspielerin Marlene Dietrich liegt in ihrer Geburtsstadt Berlin

Totensonntag: Promi-Gräber werden zum Touristenziel

„Wen suchen Sie denn?“ „Manfred Krug.“ „Der liegt da hinten.“ „Wir gehen jetzt zum Lambsdorff.“ So klingt ein Gespräch in diesem Herbst auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf bei Berlin. Dutzende laufen hier mit einem Plan, der einen Euro am Eingang kostet, die Gräber von Prominenten ab. Darunter sind etwa die Ruhestätten des Schauspielers Manfred Krug („Liebling Kreuzberg“, „Tatort“), des FDP-Politikers Otto Graf Lambsdorff, von Moderator Dieter Thomas Heck („ZDF-Hitparade“) und des Filmregisseurs Friedrich Wilhelm Murnau („Nosferatu“).