Suchergebnis

Miralem Pjanic

Barcelona-Zugang Pjanic positiv getestet

Der bosnische Fußballprofi Miralem Pjanic vom FC Barcelona ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das gab der spanische Club am Sonntag bekannt.

Dem Spieler gehe es gut, er werde die nächsten 15 Tage nicht nach Barcelona kommen. Der 30 Jahre Angreifer ist ein Neuzugang von Juventus Turin.

© dpa-infocom, dpa:200823-99-278180/2

Barcelona-Mitteilung (spanisch)

Ousmane Dembél

FC Barcelona: Dembélé fällt rund zehn Wochen aus

Ousmane Dembélé steht dem FC Barcelona voraussichtlich zehn Wochen nicht zur Verfügung.

Wie der spanische Spitzenclub mitteilte, erlitt der ehemalige Bundesliga-Profi im Champions-League-Spiel gegen Ex-Club Borussia Dortmund eine Verletzung der rechten Oberschenkelmuskulatur. Dembélé hatte beim 3:1-Sieg von Barcelona gegen den BVB nach 26 Minuten ausgewechselt werden müssen.

Das Verletzungspech des 22-Jährigen setzte sich damit fort.

Abelardo neuer Trainer von Espanyol Barcelona

Abelardo neuer Trainer von Espanyol Barcelona

Der ehemalige spanische Fußball-Nationalspieler Abelardo ist neuer Trainer von Espanyol Barcelona. Wie der Verein weiter mitteilte, erhält der 49-Jährige beim Tabellenletzten der Primera Division einen Vertrag bis zum Saisonende.

Abelardo ist nach David Gallego und Pablo Machin bereits der dritte Trainer der Katalanen in der laufenden Saison. Er stand als Abwehrspieler von 1994 bis 2002 beim Stadtrivalen FC Barcelona unter Vertrag. Machin musste gehen, nachdem Espanyol am vorigen Sonntag mit 0:2 beim Tabellen-Vorletzten Leganes ...

FC Barcelona und Olympischen Spiele gehackt

Die Twitter-Accounts des FC Barcelona und der Olympischen Spiele sind kurzzeitig gehackt worden. Der spanische Fußball-Club entschuldigte sich in einem Statement auf Twitter bei seinen Fans und kündigte Sicherheitsmaßnahmen an. Die Hackergruppe OurMine hatte zuvor auf einem offiziellen Account des Vereins eine mögliche Rückkehr des brasilianischen Superstars Neymar von Paris Saint-Germain nach Barcelona angedeutet. Auch der offizielle Account der Olympischen Spiele war von der Gruppe gehackt worden.

Real und Barcelona im spanischen Pokal ausgeschieden

Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid und Meister FC Barcelona sind im Viertelfinale des nationalen Pokals überraschend gescheitert. Das Real-Team um Nationalspieler Toni Kroos unterlag im heimischen Bernbéu-Stadion nach einer spektakulären zweiten Halbzeit 3:4 gegen Real Sociedad San Sebastián. Danach verlor Barcelona durch einen Treffer in der Nachspielzeit 0:1 bei Athletic Bilbao.

Lionel Messi

FC Barcelona gewinnt spät und übernimmt Tabellenführung

Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona hat nach der Niederlage im Clásico die nächste Enttäuschung nur knapp vermieden.

Die Katalanen gewannen am 27. Spieltag dank eines Elfmetertores von Superstar Lionel Messi in der 81. Minute mit 1:0 (0:0) gegen Real Sociedad San Sebastian und übernahmen zumindest vorerst wieder die Tabellenführung. Erzrivale Real Madrid, der Barcelona am vergangenen Wochenende mit 2:0 besiegt hatte, kann am Sonntag mit einem Sieg bei Betis Sevilla wieder vorbeiziehen.

Real Madrid gegen Espanyol Barcelona

Real Madrid nun zwei Punkte vor Barca

Rekordmeister Real Madrid hat den Patzer des Rivalen FC Barcelona ausgenutzt und ist auf zwei Punkte davongezogen. Die Königlichen siegten am Sonntag bei Espanyol Barcelona 1:0 (1:0) und weisen nun 71 Punkte auf. Barca war am Samstag nicht über ein 2:2 bei Celta Vigo hinausgekommen.

Casemiro erzielte kurz vor der Pause den Siegtreffer für Real (45.). Der deutsche Nationalspieler Toni Kroos kam über 90 Minuten zum Einsatz.

© dpa-infocom, dpa:200629-99-597857/2

Rückschlag für Real Madrid - 0:0 gegen Athletic Bilbao

Real Madrid hat im spanischen Meisterschaftskampf einen Rückschlag hinnehmen müssen. Einen Tag nach dem 4:1-Erfolg von Titelverteidiger FC Barcelona gegen Deportivo Alaves kamen die Königlichen um Nationalspieler Toni Kroos im eigenen Stadion gegen Athletic Bilbao nicht über ein 0:0 hinaus. Nach dem dritten Unentschieden in Folge liegt Real in der Tabelle jetzt mit 37 Punkten zwei Zähler hinter Barcelona.

Kein Weggang: Messi bleibt beim FC Barcelona

Lionel Messi bleibt eine weitere Saison beim FC Barcelona. Das bestätigte der 33 Jahre alte sechsmalige Weltfußballer am Freitag in einem Interview bei „goal.com“. Er wollte den Club zunächst nach 20 Jahren eigentlich verlassen.

© dpa-infocom, dpa:200904-99-435365/1

Messi-Interview bei goal.com