Zverev und Federer in Madrid im Viertelfinale

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Titelverteidiger Alexander Zverev hat beim Masters-Turnier in Madrid das Viertelfinale erreicht. Der 22 Jahre alte Weltranglisten-Vierte aus Hamburg entschied das Duell mit dem polnischen Qualifikanten Hubert Hurkacz mit 6:3, 4:6, 6:4 für sich.

Im ersten Vergleich mit der gleichaltrigen Nummer 52 der Tennis-Welt verwandelte Zverev nach 2:09 Stunden den Matchball. „Ich habe immer weiter gekämpft“, sagte Zverev im TV-Sender Sky nach dem umkämpften Duell. „Ich brauchte so ein Match. Dieser Sieg ist mir extrem wichtig. Das hilft auch, denke ich, in den nächsten Matches.“ Im Kampf um den Einzug in das Halbfinale trifft der Vorjahressieger am Freitag auf den an Nummer neun gesetzten Griechen Stefanos Tsitsipas. Tags zuvor hatte Zverev mit seinem Sieg gegen David Ferrer die Karriere des 37 Jahre alten Spaniers beendet.

Auch Roger Federer hat bei seinem Sandplatz-Comeback nach der Abwehr zweier Matchbälle doch noch das Viertelfinale in Madrid erreicht. Der 37 Jahre alte Tennisprofi aus der Schweiz setzte sich gegen den Franzosen Gaël Monfils mit 6:0, 4:6, 7:6 (7:3) durch. Beim Stand von 5:6 im dritten Satz wehrte Federer zwei Matchbälle ab, rettete sich in den Tiebreak und beendete dann nach zwei Stunden Spielzeit die Partie. Der Weltranglisten-Dritte trifft nun auf den an Nummer fünf gesetzten Österreicher Dominic Thiem.

Federer hatte vor seinem Auftaktmatch zuletzt vor drei Jahren beim Masters-Turnier in Rom ein Match auf Sand bestritten und seitdem diesen Teil der Saison immer ausgelassen.

Tableau

Seite der Madrid Open

ATP-Profil Alexander Zverev

ATP-Profil Hubert Hurkacz

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen