Zeitung: Beckham und Milan sind schon einig

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

David Beckham und der AC Mailand sollen sich über das weitere Engagement des englischen Mittelfeldstars in Italien bereits einig sein. Der 33-Jährige erhalte bis zum Saisonende eine Spielergage von 4,5 Millionen Euro netto.

Danach werde ein neuer Zweijahresvertrag ausgehandelt, berichtete die „La Gazzetta dello Sport“. Der Serie A-Club sei bereit, Beckhams bisherigen Club Los Angeles Galaxy eine Ablösesumme von fünf Millionen Euro zu bezahlen, damit der Engländer am 8. März nicht mehr wie bislang vereinbart nach seinem Winter-Gastspiel in die US-Liga zurückkehren müsse. Konkrete Verhandlungen zwischen den beiden Clubs habe es noch nicht gegeben, sie stünden jedoch bereits im Kontakt.

Bei Galaxy verdiene Beckham derzeit rund 7,8 Millionen Euro. Darin seien jedoch Werbe-Einnahmen enthalten. Milan dagegen sei bereit, Beckham alle Werbeeinnahmen zu überlassen, sofern der sich auch in den kommenden Jahren mit einem Netto-Jahressalär von 4,5 Millionen Euro zufrieden gebe.

Beckham hatte in den ersten Wochen seines Gastspiels in Mailand alle Erwartungen übertroffen. In fünf Pflichtspielen erzielte er zwei Tore und bereitete zwei Treffer vor. Beckham erklärte, in Mailand bleiben zu wollen, um sich seinen Traum vom Comeback in der englischen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Südafrika erfüllen zu können.

Milan will ihn unter allen Umständen behalten. Mit dem Engländer im Mittelfeld rechnet sich Milan-Trainer Carlo Ancelotti auch bessere Chancen im Endspurt des Titelrennens mit Inter Mailand aus. Milan (44 Punkte) liegt derzeit sechs Punkte hinter dem Titelverteidiger (50) auf Platz zwei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen