Younes: Mit Hrubesch eine „Vater-Sohn-Beziehung“

Lesedauer: 2 Min
Amin Younes
Findet Horst Hrubesch richtig gut: Neapel-Profi Amin Younes. (Foto: Ciro Sarpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Fußballprofi Amin Younes hat seinen früheren U21-Nationalcoach Horst Hrubesch als idealen Trainer beschrieben. „Horst muss man hervorheben“, sagte der 26-Jährige vom SSC Neapel in einem „Spiegel“-Interview.

Wenn er einen „perfekten Trainer“ beschreibe, habe er ihn vor Augen. „Ohne ihn wäre meine Karriere wohl etwas anders verlaufen“, sagte Younes, der von Hrubesch 2015 zur U21-EM in Tschechien berufen worden und im Anschluss zu Ajax Amsterdam gewechselt war.

„Wir haben noch heute so etwas wie eine Vater-Sohn-Beziehung. Wir haben unzählige Gespräche geführt. Über Fußball, aber auch über das Leben. Horst ist ein knallharter Typ“, sagte Younes, der während seiner Karriere mit mehreren großen Trainerpersönlichkeiten, darunter Lucien Favre (bei Borussia Mönchengladbach) und Bundestrainer Joachim Löw (bei fünf Länderspielen), zusammengearbeitet hatte. „Er meinte mal zu mir: 'Für deine Art, Fußball zu spielen, brauchst du Leichtigkeit, also achte auf dein Gewicht!' Das habe ich seitdem verinnerlicht.“

© dpa-infocom, dpa:200714-99-791860/2

Interview

Younes-Profil beim Deutschen Fußball-Bund

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade