Wolfsburger Misimovic fehlt im Derby

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ausgerechnet Regisseur Zvejzdan Misimovic fehlt dem Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg im Nordderby beim Hamburger SV.

Der bosnische Nationalspieler muss nach der fünften Gelben Karte, die er im Heimspiel gegen Hertha BSC erhalten hat, für eine Partie aussetzen. Misimovic' Rolle könnte der in der Winterpause verpflichtete Yoshito Okubo übernehmen.

VfL-Trainer Felix Magath kann dafür wieder mit Kapitän Josué und Abwehrspieler Peter Pekarik planen, die im UEFA-Cup gegen den FC Paris St. Germain (1:3) aussetzen mussten. Josué war nach der dritten Gelben Karte gesperrt, Neuzugang Pekarik für den Wettbewerb nicht gemeldet. Fragezeichen gibt es weiterhin um die verletzten Diego Benaglio und Sascha Riether. Über ihr Mitwirken soll nach dem Abschlusstraining entschieden werden.

Magath sieht dem Gastspiel an seiner alten Wirkungsstätte zuversichtlich entgegen. „Der HSV hat eine Top-Offensive, und auch die Defensive ist sehr gut. Das wird für uns eine Herausforderung, die wir gern annehmen“, sagte er.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen