Wolfsburg erreicht Pokal-Finale

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der EHC Wolfsburg hat durch einen Halbfinal-Sieg über die Straubing Tigers das Endspiel um den deutschen Eishockey-Pokal erreicht.

Die Wolfsburger bezwangen Straubing mit 3:2 nach Verlängerung und feierten damit den größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte. Im Pokal-Finale am 24. Februar empfängt Wolfsburg im „Niedersachsen-Derby“ die Hannover Scorpions. Der Tabellenführer der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) hatte sich schon vor Weihnachten mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Kassel Huskies durchgesetzt.

Wolfsburg begann vor 2350 Zuschauern stark, war vor dem Tor der Gäste aber wenig zwingend und konnte mehrere Überzahlsituationen nicht nutzen. Besser machten es die Straubinger, die in den ersten beiden Dritteln zwei ihrer wenigen Möglichkeiten zur 2:0-Führung verwerteten. Erst im Schlussabschnitt drehten die Niedersachsen auf, Marvin Degon (43./46.) rettete den EHC per Doppelpack in die Verlängerung, in der Ken Magowan nach 69 Sekunden zum Matchwinner wurde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen