WM-Dritter Kazmirek nach erstem Zehnkampftag Siebter

Lesedauer: 2 Min
Zehnkämpfer
Liegt nach dem ersten Zehnkampftag auf Rang sieben: Kai Kazmirek. (Foto: Michael Kappeler/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Weltmeisterschaftsdritte Kai Kazmirek von der LG Rhein Wied liegt bei der Leichtathletik-WM in Doha nach dem ersten Tag auf dem siebten Platz.

Nach den ersten fünf Disziplinen am Mittwoch sammelt er 4315 Punkte. Der U23-Europameister Niklas Kaul aus Mainz kam mit 4164 Punkten in der Zwischenwertung auf Rang elf. Der Ulmer Tim Nowak liegt mit 4090 Zählern auf dem 16. Platz.

Weltrekordler Kevin Mayer muss auf dem Weg zur Titelverteidigung kämpfen. Der Franzose liegt mit 4483 Punkten nur an dritter Stelle. Der Olympia-Zweite Damien Warner aus Kanada ist mit 4513 Zählern Spitzenreiter vor seinem Landsmann Pierce Lepage, der 4486 Punkte auf dem Konto hat.

Der WM-Zweite von 2017, Rico Freimuth (Halle/Saale), musste auf den Zehnkampf in Doha wegen einer Verletzung verzichten. Nach einem im September zugezogenen Kreuzbandriss ist auch eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio unwahrscheinlich geworden.

Hallen-Weltmeisterin Katarina Johnson-Thompson aus Großbritannien liegt nach vier Disziplinen des Siebenkampfes mit 4138 Punkte an der Spitze. Die belgische Titelverteidigerin und Olympiasiegerin Nafissatou Thiam ist mit 96 Punkten Rückstand Zweite. Auf dem dritten Rang kämpfte sich Kendell Williams (USA) mit 3855 Zähler.

Die deutsche Vizeweltmeisterin Carolin Schäfer aus Frankfurt am Main musste die Reise nach Doha wegen einer Verletzung kurz vor der WM absagen. Sie hatte sich als einzige deutsche Siebenkämpferin qualifiziert.

Homepage der WM

WM-Zeitplan

DLV-Aufgebot

DLV-Athletenporträts

Fakten zu Doha

Fakten zum Khalifa International Stadium

Vorläufige WM-Startlisten

WM-Teambroschüre des DLV

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen