Werder mit Pokalschwung gegen Bielefeld

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Werder Bremen will trotz großer Personalsorgen den Schwung aus dem DFB-Pokal nutzen und mit einem Sieg gegen Arminia Bielefeld in die Bundesliga-Rückrunde starten.

„Das Spiel in Dortmund hat uns gezeigt, wie es zu gehen hat. Diese Leistung wollen wir jetzt konstant aufbieten“, kündigte Werder-Trainer Thomas Schaaf an. Nach der verkorksten Rückrunde hatte sich der deutsche Vizemeister mit dem 2:1 beim BVB ins Pokal- Viertelfinale geschossen und dabei etlichen personellen Problemen getrotzt. Die verfolgen die Bremer allerdings auch in der Liga.

Abwehrspieler Petri Pasanen erlitt in Dortmund eine Fußprellung und fällt wahrscheinlich aus. Schaaf muss zudem die beiden gesperrten Diego und Claudio Pizarro ersetzen, die maßgeblich am erfolgreichen Jahresauftakt in Dortmund beteiligt waren. „Wir haben in der Vergangenheit wiederholt gezeigt, dass wir andere Lösungen finden“, sagte Schaaf dennoch optimistisch.

Definitiv fehlen werden auch die Verletzten Aaron Hunt (Knie), Naldo (Wade) und Sebastian Prödl (Knochenödem). Unwahrscheinlich ist der Einsatz der grippekranken Markus Rosenberg und Frank Baumann. Martin Harnik und Daniel Jensen könnten hingegen nach ihren Verletzungen in den Kader zurückkehren.

Zumindest die Statistik spricht für Bremen und gegen Bielefeld: Seit dem 11. August 2007 wartet die Arminia auf einen Auswärtssieg, hat zudem in 15 Anläufen bei Bremen nie gewonnen und kassierte vor einem Jahr eine 1:8-Niederlage.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen