Wensing fällt gegen Spanien aus - Maier nachnominiert

Lesedauer: 1 Min
Bundestrainerin (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Mannheim (dpa) - Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf muss in den beiden EM-Qualifikationsspielen gegen Spanien und in der Schweiz auf Luisa Wensing verzichten.

Die Rechtsverteidigerin vom Bundesligisten FCR Duisburg zog sich beim Abschiedsspiel für Birgit Prinz in Frankfurt einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu. Nach Auskunft der DFB-Ärzte fällt sie vier bis sechs Wochen aus.

Bundestrainerin Silvia Neid berief deshalb Leonie Maier von SC 07 Bad Neuenahr für die Partien gegen Spanien am Samstag in Mannheim und gegen die Schweiz am 5. April in Aarau nachträglich in den Kader. Für die 19 Jahre alte Maier ist es die erste Nominierung für die A-Nationalmannschaft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen