Wales schreibt alle WM-Chancen ab

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach der 0:2-Niederlage gegen Finnland hat Deutschlands nächster WM-Qualifikations-Gegner Wales alle Chancen auf eine Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 abgeschrieben.

„Wir haben zwei schwache Mannschaften gesehen, die versuchen, in der Gruppe mitzuhalten, aber keine von beiden hat auch nur den Hauch einer Chance“, sagte der walisische Kapitän Craig Bellamy nach der Schlappe, die Wales den dritten Tabellenplatz kostete. „Gott weiß, wie es nun weitergeht.“

„Wir wussten vorher, dass die Mannschaft, die heute verliert, so gut wie draußen ist“, pflichtete Trainer John Toshack bei. „Wir haben jetzt noch fünf Partien, aber selbst wenn wir alle gewinnen, könnte das nicht reichen.“ Wales war im noch nicht mal halb gefüllten Millennium-Stadion anfangs die bessere Mannschaft, aber ein Treffer von Jonatan Johansson vom schottischen Erstligisten FC Hibernian (42. Minute) kurz vor der Halbzeit brachte das Team aus dem Konzept. Shefki Kuqi (90.+1) vom englischen Zweit-Liga-Verein Crystal Palace besiegelte in der Nachspielzeit die Niederlage der Waliser.

Während Bellamy seine Elf für die bessere hielt, akzeptierte Toshack die Niederlage. „Ich kann mich nicht beklagen, die Finnen haben verdient gewonnen. Ich wünsche ihnen alles Gute“, sagte der Coach.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen