Vier Russen vorne: Bolschunow gewinnt über 50 Kilometer

Lesedauer: 1 Min
Alexander Bolschunow
Alexander Bolschunow siegte in Oslo. (Foto: Håkon Mosvold Larsen/NTB scanpix / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Russe Alexander Bolschunow hat das traditionsreiche 50 Kilometer Langlauf-Rennen am norwegischen Holmenkollen vor drei Landsmännern gewonnen.

Der 22-Jährige setzte sich nach 2:23:49,8 Stunden vor Maxim Wylegschanin, Andrej Larkow und Ilja Semikow durch. Die Entscheidung fiel erst im Schlussspurt. Der einzige deutsche Starter Thomas Wick wurde 27. Er kam 2:22,5 Minuten hinter dem Sieger ins Ziel.

„Wir können zufrieden sein, da können wir drauf aufbauen“, sagte Bundestrainer Peter Schlickenrieder in der ARD. Wick habe „ein gutes Rennen absolviert“.

Sechs Tage nach dem Langdistanzrennen bei den Weltmeisterschaften verzichteten einige Sportler auf einen Start bei dem anstrengenden Rennen in Oslo. Aus dem WM-Gastgeberland Österreich war kein Sportler dabei. Weltmeister Hans Christer Holund aus Norwegen belegte den 15. Platz.

Informationen zum Rennen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen