VfB Stuttgart droht seine 200. Heimniederlage

Lesedauer: 4 Min
 Geht der Aufschwung weiter? Der VfB ist gegen die Hoffenheimer gefordert.
Geht der Aufschwung weiter? Der VfB ist gegen die Hoffenheimer gefordert. (Foto: afp)
Schwäbische Zeitung

Dem VfB Stuttgart droht seine 200. Heimniederlage in der Bundesliga. Hannover 96 ist seit 24 Spielen auswärts sieglos und muss nun nach Augsburg. Der Spickzettel zum 26. Bundesligaspieltag:

Mönchengladbach – SC Freiburg

Borussia verlor die letzten drei Heimspiele. Dennoch hofft sie auf ihren 700. Bundesligasieg, der SC zumindest auf seinen 750. Bundesligapunkt. In den letzten 21 (!) Duellen gab es keinen Auswärtssieg, der einzige des SC datiert von 1995 (1:2).

Schalke 04 – RB Leipzig

Drei Vereinsrekorde winken: Schalke könnte mit der achten Heimpleite den Tiefstwert von 1982/83 einstellen. Und vier torlose Heimspiele in Folge wären ein Novum. RB könnte mit dem fünften Auswärtssieg in Folge neue Maßstäbe setzen.

VfB Stuttgart – TSG Hoffenheim

Der VfB gewann nur eins der letzten zehn Spiele, Hoffenheim drei der letzten 14. Stuttgart droht seine 200. Heimniederlage, aber die letzten vier dieser Duelle gewann immer der Gastgeber. In Stuttgart gab es noch kein 0:0 und 3,88 Tore im Schnitt.

FC Augsburg – Hannover 96

Die Augsburger blieben zuletzt zwei Spiele ungeschlagen, drei wären Saisonrekord. Gegen die 24 Spiele auswärts sieglosen Gäste machbar, doch deren letzter Erfolg (21. Oktober 2017) glückte beim FCA

VfL Wolfsburg – F. Düsseldorf

Für Statistiker ist ein Fortuna-Sieg unvorstellbar. Den gab es weder in der Bundesliga (0-1-2) noch in der 2. Liga (0-2-2) gegen den VfL. Auch verlor dessen Trainer Labbadia nie gegen Kollege Funkel (4-1-0). Beide Teams sind noch ohne Platzverweis.

Hertha BSC – Borussia Dortmund

In den letzten neun Duellen dieser Clubs gab es keinen Auswärtssieg und seit Mai 2014 (4:0) hat Borussia in Berlin nicht mehr gewonnen. Aber sie hat aktuell die wenigsten Auswärtsniederlagen (zwei) und die wenigsten Auswärtsgegentore (zehn).

Bayer Leverkusen – W. Bremen

Bayer kann seit April 2016 wieder vier Heimsiege in Folge schaffen. Im Hinspiel (2:6) gab es Werders höchste Saisonpleite. Die Bremer trafen in den letzten 26 Spielen immer, ihr Rekord steht bei 27. Zuletzt torlos blieben sie im Mai gegen Bayer.

Eintr. Frankfurt – 1. FC Nürnberg

Duell der Gegensätze: Die Eintracht ist eins von zwei ungeschlagenen Teams in der Rückrunde und spielt ihre beste Saison seit 1992/93. Dem Club droht als fünftes Team der Liga das 20. sieglose Spiel in Folge, auswärts gab’s erst zwei Punkte.

Bayern München – Mainz 05

Trotz des Europacup-Frusts: Fast alles spricht für Bayern, das die letzten fünf Spiele gewann, während Mainz fünf von sechs verlor. Bayern-Trainer Kovac gewann alle seine Heimspiele gegen Mainz, Kollege Schwarz verlor immer gegen Bayern.

(Udo Muras)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen