Veszprem und Vardar stehen im Champions-League-Finale

Lesedauer: 1 Min
Finaleinzug
Skopjes Rogerio Ferreira Moraes feiert den überraschenden Sieg gegen den FC Barelona. (Foto: Marius Becker / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Köln (dpa)- Der deutsche Handballer Christian Dissinger und sein Klub HC Vardar Skopje kämpfen am Sonntag um den Champions-League-Titel in Köln.

Die Nordmazedonier schafften im Halbfinale eine der größten Sensationen in der Geschichte des Finalturniers. Skopje lag zur Pause mit 9:16 und nach 47 Minuten mit 19:25 hinten, ehe sie die Partie gegen Rekordsieger FC Barcelona drehten und 29:27 gewannen. Dissinger erzielte zwei Tore, bester Werfer war der Lette Dainis Kristopans mit zehn Toren für den Champions-League-Sieger von 2017.

Im Endspiel trifft Skopje auf Telekom Veszprem. Die Ungarn setzten sich dank zwölf Toren des früheren Berliners Petar Nenadic mit 33:30 (13:13) gegen PGE Kielce aus Polen durch.

Website CL

Website Champions League

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen