US-Star Miller pausiert weiter

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der amerikanische Skirennfahrer Bode Miller hat seine Titelverteidigung im Gesamtweltcup endgültig abgeschrieben und verlängert seine Rennpause.

Statt am Wochenende im slowenischen Kranjska Gora bei Slalom und Riesenslalom an den Start zu gehen, kuriert der Vorjahresgewinner der Großen Kristallkugel eine Knöchelverletzung aus und verbringt Zeit mit dem Töchterchen.

Statt beim Weltcup in Sestriere zu starten, verbrachte er mit Dacey einen Tag im Disneyland. Dass Miller ein Kind hat, hatte alle überrascht. „Ich habe nicht versucht, das geheim zu halten. Wenn mich jemand gefragt hätte, hätte ich darüber gesprochen“, erklärte Miller, der mit der Mutter nicht mehr zusammen ist.

Im Gesamtweltcup liegt Miller mit 517 Punkten auf dem achten Platz und hatte nur noch theoretische Chancen auf einen neuerlichen Erfolg. Es führt Ivica Kostelic (Kroatien) mit 802 Punkten vor Jean-Baptiste Grange (Frankreich/771) und Benjamin Raich (Österreich/769). Die nächsten Rennen stehen nach Kranjska Gora, wo Felix Neureuther trotz Schulterverletzung das Ticket für das Weltcup-Finale buchen möchte, im norwegischen Kvitfjell auf dem Terminkalender. „Da wird er sicher wieder da sein“, sagte der amerikanische Herren-Chefcoach Sasha Rearick.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen