USA siegt vor Deutschland-Spiel - Kasachstan schlägt Italien

Italien - Kasachstan
Kasachstan setzte sich klar gegen Italien durch. (Foto: Sergei Grits / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Eishockey-Auswahl der USA hat sich bei der Weltmeisterschaft in Lettland mit einem knappen Sieg auf die Partie gegen Deutschland eingestimmt.

Gegen Norwegen behauptete sich das US-Team in Riga mit 2:1 (1:0, 1:0, 0:1) und hat dank des vierten Siegs nacheinander nun zwölf Punkte für den angestrebten Einzug in die K.o.-Runde gesammelt. Am Montag steht das Duell mit der deutschen Auswahl an.

Dank des ersten zweistelligen Siegs des Turniers ist Kasachstan ebenfalls auf Viertelfinal-Kurs. Das Überraschungsteam deklassierte Italien mit 11:3 (1:0, 2:1, 8:2) und hat zehn Punkte verbucht. Im Schlussdrittel fiel das nicht wettbewerbsfähige Italien auseinander und kassierte acht Treffer. Der Außenseiter tritt aufgrund von Corona-Fällen im Vorfeld geschwächt bei der WM an.

Die Kasachen hatten am Mittwoch dem deutschen Team von Bundestrainer Toni Söderholm mit einem 3:2-Erfolg einen Dämpfer verpasst. In seinem abschließenden Vorrundenspiel trifft der Aufsteiger am Montag auf Norwegen und hat gute Chancen auf einen weiteren Sieg.

In der Vorrundengruppe A sicherte sich Tschechien einen ungefährdeten Pflichtsieg gegen Außenseiter Großbritannien. Mit dem 6:1 (1:0, 3:1, 2:0) holten die Tschechen drei Punkte, die im Rennen um die Teilnahme am Viertelfinale dringend nötig waren. Die Auswahl Russlands untermauerte mit einem 4:1 (0:0, 1:0, 3:1) gegen die Schweiz ihre Ambitionen.

© dpa-infocom, dpa:210529-99-786707/4

Deutscher WM-Spielplan

Deutsches WM-Aufgebot

Gesamter Spielplan als PDF

Turnier-Regeln

Weltrangliste

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

 Am Montagabend musste an der Pizzeria Penisola in Sigmaringendorf ein Öl-Wasser-Gemisch abgepumpt werden.

Das ist die Schadensbilanz am Tag nach dem Unwetter im Kreis Sigmaringen

Nach dem heftigen Starkregen am Montagabend gegen 20 Uhr gibt es im Laufe des Dienstagvormittags genaue Zahlen, wie heftig die einzelnen Kommunen vom Unwetter betroffen waren. Laut Kreisbrandmeister Michael Hack hat es im gesamten Kreis Sigmaringen am Montag bis 0 Uhr insgesamt 115 Einsätze gegeben, die über die Einsatzzentrale eingegangen sind.

Die tatsächliche Zahl sei jedoch etwas höher, weil einige Einsätze nicht über die Zentrale gelaufen seien, sondern vor Ort, erklärt Hack.

Eine sogenannte Superzelle mit einer tiefhängenden Wallcloud zieht

Ursache für das schwere Unwetter in der Region: Das macht eine „Superzelle“ so gefährlich

In der Nacht von Montag auf Dienstag hielten Unwetter in einigen Teilen Oberschwabens die Feuerwehren auf Trab. In den Landkreisen Sigmaringen, Biberach, aber auch Ravensburg kämpften die Einsatzkräfte gegen Überschwemmungen als Folge massiver Starkregenfälle. Besonders heftig traf es den Alb-Donau-Kreis mit Ulm. Aber wie konnte es zu dieser heftigen Wetter-Intensität kommen? 

Uwe Schickedanz vom Deutschen Wetterdienst erklärt im Gespräch mit Schwäbische.

 Corona-Schnelltests in einem Immenstaader Kindergarten waren positiv.

Newsblog: Drei Corona-Fälle in Kindergarten in Immenstaad

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 4.000 (499.515 Gesamt - ca. 485.400 Genesene - 10.170 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.170 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 11,9 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 24.200 (3.722.

Mehr Themen