UCI-Chef glaubt nicht an Schumacher-Rückkehr 2009

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Pat McQuaid, der Präsident des Welt-Radsport-Verbandes UCI, glaubt nicht an eine baldige Rückkehr des Doping-verdächtigen Stefan Schumacher in den Rennbetrieb.

„Es wird eine Verurteilung durch die Französische Anti-Doping-Agentur geben und der werden wir uns anschließen. Ich sehe nicht, dass er 2009 zurückkommt“, sagte McQuaid in Berlin. Trotz einer positiven A-Probe und einer drohenden Zwei-Jahres-Sperre hatte Schumacher beim Bund Deutscher Radfahrer eine Lizenz für 2009 beantragt. Der 27-jährige Nürtinger beteuert weiter auf seine Unschuld.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen