U21 startet Vorbereitung auf Titelverteidigung

Lesedauer: 3 Min
U-21-Bundestrainer Stefan Kuntz
Stefan Kuntz hat 25 Spieler als vorläufiges EM-Aufgebot nominiert. (Foto: Bernd Thissen / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat die Vorbereitung für die Titelverteidigung bei der Fußball-Europameisterschaft aufgenommen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz bezog das Teamhotel in Südtirol, wo gleich am Abend ein öffentliches Training anstand.

25 Spieler des vorläufigen EM-Aufgebots sind dabei. Nur Jonathan Tah und Lukas Klostermann fehlen zum Start der Turnier-Vorbereitung noch, weil sie zunächst bei der A-Nationalmannschaft im Einsatz sind. Auch Antonio di Salvo, der dem Trainerteam der U21 angehört, ist zunächst beim A-Team als Unterstützung gefordert.

Bis zum 11. Juni bereitet sich der deutsche Nachwuchs in Natz-Schabs auf das Turnier vor. „Ich traue der Mannschaft sehr viel zu, wir haben einen richtig starken Kader mit Spielern, die auch schon viel Bundesliga-Erfahrung haben“, sagte U21-Nationalspieler Marco Richter vom FC Augsburg auf der Internetseite seines Vereins.

Am Mittwoch muss Kuntz seinen finalen 23-köpfigen Kader benennen, keiner will auf den letzten Metern noch das Turnier verpassen. „Ich habe keine Strategie, ich will kämpfen bis zum Umfallen und Gas geben“, sagte Richter. Bei den angeschlagenen Arne Maier (Hertha BSC) und Nadiem Amiri (1899 Hoffenheim) muss der weitere Heilungsverlauf abgewartet werden.

Die EM-Endrunde findet vom 16. bis 30. Juni in Italien und San Marino statt. Die DFB-Auswahl startet am 17. Juni in Udine gegen Dänemark. Weitere Vorrunden-Gegner sind Serbien und Österreich. Die drei Gruppensieger sowie der beste Zweite ziehen ins EM-Halbfinale ein. Ziel der DFB-Mannschaft ist das Halbfinale und damit die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020.

Aufgebot auf der DFB-Homepage

Termin-Übersicht U21

Gruppen U21-EM

Spielplan U21-EM

DFB-Junioren auf Twitter

U21-News DFB

Wissenswertes zur U21-EM

Infos zum U21-Trainingslager

Reglement U21-EM

Interview Richter

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen