U21-Coach Di Salvo nominiert fünf Debütanten und Moukoko

Super-Talent
Das deutsche U21-Aufgebot wird von Youssoufa Moukoko angeführt. (Foto: Oksana Dzadan / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Mit fünf Neulingen und Super-Talent Youssoufa Moukoko geht Antonio Di Salvo in seine Premiere als deutscher U21-Nationaltrainer.

Insgesamt 23 Spieler berief der 42-Jährige in sein Aufgebot für die Partien in der EM-Qualifikation gegen Verfolger Israel am 7. Oktober (18.15 Uhr/ProSieben Maxx) und fünf Tage später in Ungarn. Angeführt wird der erste U21-Kader Di Salvos von Kapitän Jonathan Burkardt vom FSV Mainz 05.

Di Salvo hatte das Amt als Coach der wichtigsten Nachwuchs-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes vor einer Woche übernommen. Zuvor hatte er als Co-Trainer unter Erfolgscoach Stefan Kuntz gearbeitet, der als A-Nationaltrainer in die Türkei gewechselt war. „Unser Ziel ist es, den erfolgreichen Weg fortzusetzen und die Spieler sowohl einzeln als auch als Mannschaft weiterzuentwickeln“, sagte Di Salvo mit Blick auf den guten Start in die EM-Qualifikation mit zwei Siegen im September.

Der Mönchengladbacher Luca Netz, Jan Thielmann vom 1. FC Köln, Malik Tillmann vom FC Bayern München, der Freiburger Kevin Schade und Keeper Vincent Müller von der PSV Eindhoven gehören erstmals zum Kader des aktuellen U21-Europameisters. Erneut dabei ist der 16 Jahre alte Dortmunder Moukoko, der sich im September bei seinem Debüt die Rekorde als jüngster U21-Spieler und -Torschütze gesichert hatte.

Die DFB-Auswahl führt ihre Gruppe wegen der besseren Tordifferenz vor den punktgleichen Israelis an. Weitere Gegner in der Qualifikation sind Polen, Lettland und San Marino. Der Gruppensieger löst direkt das Ticket für die EM 2023 in Georgien und Rumänien.

© dpa-infocom, dpa:210930-99-427639/3

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen