Towerstars lassen Sieg fahrlässig liegen

Lesedauer: 5 Min
 Die Ravensburg Towerstars (links David Zucker, rechts Robin Just) verloren unnötig gegen die Eispiraten Crimmitschau.
Die Ravensburg Towerstars (links David Zucker, rechts Robin Just) verloren unnötig gegen die Eispiraten Crimmitschau. (Foto: Felix Kästle)
Sportredakteur

Ein verrücktes Spiel haben die Ravensburg Towerstars und die Eispiraten Crimmitschau den 2741 Zuschauern am Freitag in der CGH-Arena geboten. Zunächst drehten die Ravensburger im Mitteldrittel auf und machten aus einem 0:2-Rückstand eine Zwei-Tore-Führung. Doch dann kam Crimmitschau wieder zurück – und siegte am Ende mit 6:5 nach Verlängerung.

Ganz auf die volle Kapelle konnte Towerstars-Trainer Jiri Ehrenberger nicht bauen. Zwar stand der neue Stürmer Calvin Pokorny als siebter Verteidiger in der Aufstellung. Doch auf den unter der Woche kränkelnden Pawel Dronia verzichteten die Towerstars. Bei den Crimmitschauern gab der Ex-Krefelder Adrian Grygiel gleich sein Debüt in der ersten Sturmreihe.

Nach seinem Fehlpass hatte Ravensburg nach 45 Sekunden die erste dicke Chance – Olivier Hinse scheiterte aber am Eispiraten-Goalie Brett Kilar. Doch Grygiel war es auch, der Crimmitschau in der achten Minute in Führung brachte. Vielmehr war es ein Pass des erfahrenen Stürmers, der unglücklich abgefälscht wurde. So hatten sich die Towerstars den Start gegen die um die Pre-Play-offs kämpfenden Eispiraten natürlich nicht vorgestellt.

Nach diesem Gegentreffer waren die Ravensburger etwas neben der Spur. Nach vorne fehlte die Präzision, hinten fingen sie sich in Unterzahl sogar das 0:2 ein. Wieder war Grygiel beteiligt, der Vollstrecker war Julian Talbot (16.). Die Eispiraten hatten sogar das dritte Tor auf dem Schläger, doch Christian Hilbrich scheiterte bei einem 3:1-Konter an Langmann.

Immerhin: Kurz vor dem Drittelende gab es eine weitere Strafe gegen Crimmitschau. Und das war dann der Startschuss für ein furioses Mitteldrittel der Towerstars. Andreas Driendl schoss 49 Sekunden nach Beginn des zweiten Drittels das 1:2. Ab da zogen die Towerstars das Tempo an. Innerhalb von 123 Sekunden machte Ravensburg aus dem 1:2 ein 4:2. Zunächst glich Mathieu Pompei in Überzahl zum 2:2 aus, dann fuhren Daniel Schwamberger, Julian Kornelli und Kilian Keller einen klasse Angriff, den Keller stark zum 3:2 abschloss. Wiederum in Überzahl zog Sturm knallhart ab – 4:2.

Jetzt spielte im Grunde nur noch Ravensburg. Doch Fehler rächen sich schnell. So auch in der 38. Minute, als die Towerstars hinter dem eigenen Tor die Scheibe verloren und Rob Flick zum 3:4 verkürzte. Die Sachsen leisteten sich jedoch zu viele Strafen – vor allem komplett unnötige wie etwa Carl Hudson, der in einer völlig harmlosen Situation an der Bande David Zucker von hinten umstieß. Weil auch Philipp Halbauer schon draußen saß, hatten die Towerstars zwei Mann mehr auf dem Eis. Die Scheibe lief schnell von David Zucker zu Sören Sturm und weiter zu Mathieu Pompei – schon stand es 5:3.

Viele Treffer in Überzahl

Eine weitere gute Nachricht für die Fans gab es in der Pause. Die Lausitzer Füchse unterlagen dem EC Bad Nauheim mit 2:4. Ravensburg war also in der Blitztabelle Erster. Dazu verlor auch Kaufbeuren zu Hause gegen Bayreuth. Allerdings kam Crimmitschau in der 42. Minute in Überzahl auf 4:5 heran. Auch der sechste Überzahltreffer des Abends ging auf das Konto der Eispiraten: Als Jakub Svoboda eine Strafe absaß und eine weitere gegen Czarnik angezeigt wurde, glich Vincent Schlenker tatsächlich zum 5:5 aus. Ravensburg hatte die Führung auf der Strafbank aus der Hand gegeben. Und Ravensburg hatte die Ordnung verloren.

Die Partie ging in die Verlängerung, die Tabellenführung war wieder dahin. Crimmitschau war mit der Verlängerung sichtlich zufrieden, die Towerstars naturgemäß überhaupt nicht. Goalie Jonas Langmann hielt die Towerstars mit zwei starken Paraden gegen Patrick Klöpper im Spiel. Doch knapp eine Minute vor dem Ende der Verlängerung eroberte sich André Schietzold die Scheibe gegen Jakub Svoboda und vollendete den Konter zum 6:5-Sieg.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen