Tourenwagen-Piloten von Seat gewinnen in Mexiko

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Seat-Piloten geben in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft weiter den Ton an. Der Schwede Rickard Rydell und Titelverteidiger Yvan Muller fuhren im mexikanischen Puebla die Saisonsiege drei und vier für den spanischen Autobauer ein.

Der Franzose Muller und sein Markenkollege Rydell teilen sich nach dem zweiten Renn-Wochenende der Saison auch die Führung in der WM-Gesamtwertung mit jeweils 30 Punkten. Pech hatte BMW-Fahrer Jörg Müller. Der Hückelhovener, Fünfter des ersten Laufs, wurde im zweiten Rennen des Tages an zweiter Stelle liegend vom Italiener Gabriele Tarquini (Seat) von der Strecke geschoben. Am Ende belegte Müller Rang 13.

Beide Rennen auf 2200 Höhenmetern waren ereignisreich. Die beim Saisonauftakt in Brasilien noch klar düpierten BMW-Piloten zeigten sich diesmal in deutlich besserer Form und sicherten sich erstmals in diesem Jahr Podiumsplatzierungen. Im ersten Lauf wurde der Brasilianer Augusto Farfus im BMW Zweiter hinter Rydell, auf Rang drei kam sein britischer Markenkollege Andy Priaulx ins Ziel. Das zweite Rennen beendete Priaulx als Zweiter hinter Muller. Dritter wurde Rydell.

Die nächsten beiden WM-Läufe werden am 3. Mai in Marokko ausgetragen. Insgesamt gibt es 24 Rennen. Die Saison endet im November in Macau.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen