Toprak vor Comeback: Mit Neuzugang nach Frankfurt

Lesedauer: 2 Min
Ömer Toprak
Werders Ömer Toprak steht nach seiner Verletzung vor dem Comeback. (Foto: Carmen Jaspersen/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt setzt im Spiel bei Eintracht Frankfurt am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) auf den wiedergenesenen Neuzugang Ömer Toprak.

„Es sieht gut aus. Er hat gut trainiert und ist damit ein Startelf-Kandidat“, sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten am Freitag. Der von Borussia Dortmund ausgeliehene Innenverteidiger kam in dieser Saison zweimal zum Einsatz, verletzte sich dann allerdings an der Wade. „Er wird uns gut tun“, sagte Kohfeldt.

Da auch Milos Veljkovic und Sebastian Langkamp für die Abwehr-Mitte wieder zur Verfügung stehen werden, hat der Werder-Trainer nach Wochen der großen personellen Rückschläge ein „schönes, aber ungewohntes Problem“. Lediglich für Kapitän Niklas Moisander wird die Begegnung beim Europa-League-Teilnehmer Frankfurt noch zu früh kommen. Der Finne ist aber fest für das Spiel gegen Hertha BSC nach der Länderspielpause vorgesehen.

Welcher Spieler von Kohfeldt am Sonntag das Vertrauen erhält, hängt auch vom Frankfurter Makoto Hasebe ab. Sein Einsatz ist sehr fraglich. „Es ist ein Riesen-Unterschied, ob sie mit Hasebe spielen oder nicht. Er ist der Schlüsselspieler“, erklärte Kohfeldt.

Frankfurt-Werder bei bundesliga.de

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen