Titelrennen in Italien: Lazio legt vor, Juve zieht nach

Lesedauer: 1 Min
Kampf um den Ball
Francesco Cassata (l) vom FC Genua und Adrien Rabiot von Juventus Turin kämpfen um den Ball. (Foto: Tano Pecoraro / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das Kopf-an-Kopf-Rennen in der italienischen Serie A geht weiter. Fußball-Rekordmeister Juventus Turin siegte beim FC Genua 3:1 (0:0) und verteidigte damit den Vier-Punkte-Vorsprung auf Lazio Rom erfolgreich.

Der Club aus der Hauptstadt hatte zuvor beim FC Turin 2:1 (1:0) gewonnen. In Genua schossen Paulo Dybala (50.), Superstar Cristiano Ronaldo (56.) und Douglas Costa (73.) den Juve-Sieg heraus, für Genua konnte nur noch Andrea Pinamonti verkürzen (76.). Große Mühe hatte Lazio beim Erfolg gegen den FC Turin. Torjäger Ciro Immobile (48.) und Marco Parolo (72.) drehten in der zweiten Halbzeit das Spiel, nachdem die Gastgeber durch Andrea Belotti per Handelfmeter in Führung gegangen waren (5.)

© dpa-infocom, dpa:200701-99-626557/2

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade