Tirreno-Adriatico: US-Profi Farrar Tagessieger

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Ziel der 3. Etappe der Rad-Fernfahrt Tirreno-Adriatico überraschte nach 166 Kilometern der US-Radprofi Tyler Farrar in Santa Croce sull'Arno die gesamte Konkurrenz.

Der sieggewohnte Brite Mark Cavendish vom Columbia-Team musste sich beim zweiten Massensprint dem 24-jährigen Sensations-Sieger beugen, ebenso wie der Gewinner vom Vortag, Alessandro Petacchi (Italien). Das Gesamtklassement führt weiter der junge Franzose Julien El Fares an.

Der angeschlagene deutsche Topsprinter Gerald Ciolek vom Milram-Team spielte im Finish keine Rolle. Der Pulheimer laboriert immer noch an den Folgen einer Magen-Verstimmung, die ihn schwächt. „Er will im Hinblick auf Mailand-San Remo am 21. März nichts riskieren und fuhr heute zurückhaltend“, erklärte ein Team-Sprecher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen