Thioune zu Spielverlegungen: „Nehmen alles so, wie es kommt“

Daniel Thioune
Will sich mit möglichen Spielverlegungen in der 2. Liga nicht beschäftigen: HSV-Trainer Daniel Thioune. (Foto: Swen Pförtner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Aufstiegskandidat Hamburger SV will sich mit möglichen Spielverlegungen in der entscheidenden Phase der 2. Fußball-Bundesliga nicht beschäftigen.

„Es macht erst mal gar nichts mit uns“, sagte Trainer Daniel Thioune. „Das schiebe ich erst mal ganz weit von mir.“ Die Ligarivalen Karlsruher SC und SV Sandhausen mussten gerade in 14-tägige Quarantäne gehen. Am 16. April (in Sandhausen) und am 20. April (im Volksparkstadion) sollten die Hamburger gegen die Clubs antreten. Noch sind die Spiele nicht abgesagt, aber auch Thioune rechnet damit.

Zuvor muss der HSV am 9. April (18.30 Uhr/Sky) antreten. „In etwas mehr als 48 Stunden haben wir die Darmstädter zu Gast. Das ist unser tägliches Brot. Wir müssen zusehen, dass wir uns nur darauf konzentrieren“, sagte Thioune. Er will vermeiden, dass sich seine Mannschaft in der Vorbereitung auf die Partie gegen die Hessen ablenken lässt. „Wir nehmen alles so, wie es kommt. Ein gewisses Maß an Gelassenheit besitzen wir auch.“

Die Lage unter Pandemie-Bedingungen schätzt der Hamburger Trainer als „unheimlich dynamisch“ ein. „Wir müssen sehr sensibel damit sein“, sagte Thioune und betonte, dass es ein Privileg sei, derzeit Fußball spielen zu dürfen. „Wir sehen, dass wir immer auf Sicht fahren müssen“, sagte der Coach. „Es ist wichtig, diese Saison gescheit zu beenden. Wir haben jetzt schon einen Spielplan, der nicht verlässlich ist.“

Der 46 Jahre alte Fußballlehrer glaubt nicht, dass Quarantäne-Pausen den Ausgang der Saison beeinflussen. Dennoch sieht er bei betroffenen Mannschaften die Herausforderung, 14 Tage nicht auf dem Platz gestanden zu haben. „Ich hoffe, dass wir nicht in eine Quarantäne müssen“, sagte er. „Ich hoffe, dass alles sportlich entschieden wird.“

© dpa-infocom, dpa:210407-99-117708/2

Spielplan HSV

Kader HSV

Tabelle 2. Bundesliga

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Paragrafen-Symbole

Corona-Newsblog: Verwaltungsgericht hält Weimarer Aufhebung der Maskenpflicht für rechtswidrig

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 37.600 (412.646 Gesamt - ca. 365.900 Genesene - 9.085 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.113 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 172,6 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 283.500 (3.188.

Geschwindigkeitskontrolle

Heute Blitzermarathon: Hier müssen Autofahrer in Bayern aufpassen

Raser im Visier der Polizei: Am Mittwoch, 21. April, findet in ganz Europa ein Blitzermarathon statt. Zu hohes Tempo gilt als Hauptursache für schwere Unfälle. An 2100 möglichen Messstellen will die Polizei in Bayern Raser deswegen ausbremsen. Bis zum Donnerstagmorgen, 6 Uhr wird in ganz Europa vermehrt geblitzt.

Ein Schwerpunkt der Aktion sollen laut Innenministerium die Landstraßen sein. Rund 1800 Polizisten sowie etwa 50 Bedienstete von Gemeinden und Zweckverbänden der kommunalen Verkehrsüberwachung werden bayernweit im Einsatz ...

Mehr Themen