Theis mit Essen in NBA-„Bubble“ mittlerweile zufrieden

Lesedauer: 2 Min
Daniel Theis
Isst inzwischen wieder besser: NBA-Profi Daniel Theis. (Foto: Swen Pförtner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Basketball-Nationalspieler Daniel Theis findet das Essen in der NBA-„Bubble“ in Florida gar nicht so übel - zumindest inzwischen. „Ich persönlich bin mittlerweile absolut zufrieden mit dem Essen“, sagte der Spieler der Boston Celtics im Interview mit „Spox“.

Am Anfang des Aufenthalts im Walt Disney World Resort in Orlando sei das anders gewesen: „Ich drücke es mal so aus: Das Auge isst mit. Wenn man in einem Restaurant sitzt und das Essen schön angerichtet auf einem Teller bekommt, macht das einen Unterschied. Hier waren es erstmal recyclebare Container mit Plastikbesteck, da denkt man sich eben, dass es ja gar nicht schmecken kann.“ Für die Wählerischen unter den NBA-Profis gibt es aber einen Ausweg: Man könne sich auch Essen bestellen, ohne dafür gesperrt zu werden, sagte der 28-Jährige.

Die nordamerikanische Profiliga will ihre wegen der Coronavirus-Pandemie unterbrochene Saison vom 30. Juli an auf dem Gelände in Orlando fortsetzen. Die Beteiligten werden dafür in „Bubbles“ weitgehend von der Außenwelt abgeschottet und regelmäßig auf das Coronavirus getestet.

© dpa-infocom, dpa:200722-99-885993/2

Spox-Interview

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade