Tennisspielerin Kerber: „Keine großen Erwartungen“

Angelique Kerber
Angelique Kerber geht ohne große Erwartungen an sich in die Australian Open. (Foto: Diego Fedele / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die ehemalige Turniersiegerin Angelique Kerber geht nach ihrer überstandenen Coronavirus-Infektion ohne große Erwartungen in die Australian Open.

„Es war nicht so wirklich die beste Vorbereitung“, sagte Deutschlands beste Tennisspielerin dem TV-Sender Eurosport. Dass sie erstmals ohne vorherigen Turnierstart am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres teilnehme, bezeichnete Kerber als „neue Herausforderung“.

Die Kielerin war im Dezember corona-positiv getestet worden und hatte ihre Vorbereitung auf die neue Saison erst nach Weihnachten fortgesetzt. „Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich hier sein kann“, sagte Kerber, die am Dienstag 34 Jahre alt wird.

Für das WTA-Turnier in Sydney in der vergangenen Woche hatte sie abgesagt. „Ich habe keine großen Erwartungen an mich, für mich ist jede Runde ein großer Sieg“, sagte Kerber. „Aber wer weiß, ich bin schon ab uns zu mal für eine Überraschung gut.“ In der ersten Runde trifft die frühere Weltranglisten-Erste auf Kaia Kanepi aus Estland. 2016 hatte Kerber das Grand-Slam-Turnier in Melbourne gewonnen.

© dpa-infocom, dpa:220115-99-721156/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie