Teamsportler für neue deutsche Olympia-Bewerbung

Lesedauer: 2 Min
Olympia-Befürworter
DHB-Präsident Andreas Michelmann spricht sich für eine deutsche Olympia-Bewerbung aus. (Foto: Rolf Vennenbernd / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Vereinigung der fünf großen Mannschaftssportarten in Deutschland spricht sich für eine neue Bewerbung um Olympische Spiele aus.

„Für 2032 oder für 2036 - für welches Jahr, das müssen die Strategen entscheiden“, sagte Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes und Sprecher der Interessenvereinigung Teamsport Deutschland, bei einem parlamentarischen Abend in Berlin.

Der Parlamentarische Staatssekretär Stephan Mayer (CSU) sieht eine Chance auf eine neue Olympia-Bewerbung am Ende einer „Perlenkette von Sportgroßereignissen in Deutschland“, die mit der Handball-WM und mit der Beachvolleyball-WM 2019 beginnen soll. Eine entsprechende Initiative in der Rhein-Ruhr-Region sei „nicht zu unterschätzen“, sagte Mayer. „Das braucht aber nicht die einzige Region zu bleiben.“ Zuletzt war eine Bewerbung Hamburgs um die Spiele 2024 in einer Abstimmung unter der Bevölkerung gescheitert.

In der Initiative Teamsport Deutschland sind seit Frühjahr 2017 die Spitzenverbände von Basketball, Eishockey, Fußball, Handball und Volleyball zusammengeschlossen.

Website Teamsport Deutschland

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen