Taylor verhindert Rekordsieg von Mickelson in Pebble Beach

Lesedauer: 2 Min
Gratulation
Phil Mickelson (l) gratuliert Nick Taylor zum Sieg beim PGA-Turnier in Pebble Beach. (Foto: Eric Risberg / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Kanadier Nick Taylor hat das PGA-Turnier im kalifornischen Pebble Beach gewonnen und damit einen möglichen Rekordsieg von US-Golf-Routinier Phil Mickelson verhindert.

Der 31 Jahre alte Taylor setzte sich mit 268 Schlägen gegen Kevin Streelman (272) aus den USA und Titelverteidiger Mickelson (273) durch. Mit einem erneuten Erfolg wäre der 49-jährige Mickelson mit sechs Titeln der alleinige Rekordhalter in Pebble Beach gewesen. Der fünffache Major-Champion aus Kalifornien hatte das Prestige-Turnier bereits 1998, 2005, 2007, 2012 und 2019 gewonnen.

„Es ist sicherlich enttäuschend, nicht gewonnen zu haben, aber ich wurde besiegt“, sagte Mickelson nach der Finalrunde. „Nick hat besser gespielt als ich.“ Taylor kassierte für seinen zweiten Erfolg auf der US-Tour rund 1,4 Millionen Dollar Preisgeld. Der deutsche Profi Alex Cejka (284) beendete die mit 7,8 Millionen Dollar dotierte Veranstaltung auf dem geteilten 32. Platz.

Leaderboard

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen