Start der Triathlon-Series eine Woche früher

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Start der mit Spannung erwarteten World Championship Series im Triathlon ist um eine Woche auf den 2. und 3. Mai vorgezogen worden.

Zudem findet die Auftaktveranstaltung der acht Rennen umfassenden Serie nicht wie geplant in Singapur, sondern im südkoreanischen Tongyeong statt. Wie der Triathlon-Weltverband (ITU) mitteilte, hat sich Singapur aus „wirtschaftlichen und zeitlichen Gründen“ aus dem neuen Format zurückgezogen. Am ersten Mai-Wochenende war in Tongyeong ursprünglich eine Weltcup-Veranstaltung geplant. Diese entfällt nun.

„Es ist sehr unglücklich, dass wir das Rennen in Singapur absagen müssen. Die ITU hat aber sofort reagiert und sichergestellt, dass mit Tongyeong ein hochwertiger Ersatz gefunden wurde“, sagte der Organisationschef der neuen Serie, Paul Coleman. In der südkoreanischen Stadt finden seit 2003 Weltcup-Rennen statt.

Mit der World Championship Series will die ITU den Triathlonsport finanziell und vermarktungstechnisch auf eine neue Ebene heben. Jedes Rennen ist mit 150 000 Dollar Preisgeld dotiert und wird live im Fernsehen übertragen. Neben Tongyeong sind Madrid, Washington, Kitzbühel, Hamburg, London und Yokohama Stationen. Das Finale findet Mitte September an der australischen Gold Coast statt.

Olympiasieger Jan Frodeno ist für alle Rennen qualifiziert. Ex- Weltmeister Daniel Unger ist in der ersten Saisonhälfte ebenfalls automatisch am Start, muss sich dort jedoch mit guten Platzierungen noch für die abschließenden Rennen qualifizieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen