Sporting sieht sich als Underdog gegen Bayern

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Sporting Lissabon sieht sich nach der Auslosung des Achtelfinales der Fußball-Champions-League als Außenseiter im Duell gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München.

„Die Deutschen sind zweifellos Favoriten. Aber alle Achtelfinal-Teilnehmer sind starke Teams“, sagte Sporting-Sportdirektor Pedro Barbosa. Mit Ehrgeiz könnten die „Löwen“ aus Portugal aber weiterkommen, sagte der frühere portugiesische Nationalspieler.

Trainer Paulo Bento betonte unterdessen, man respektiere die Münchner sehr. „Das wird eine sehr komplizierte Auseinandersetzung. Bayern ist eine technisch und körperlich sehr starke Mannschaft, allein wegen ihres Jahresbudgets spielen sie in der Champions League, um den Titel zu gewinnen“, sagte der Coach, der dennoch optimitisch ist. Es ist das erste Mal, dass der portugiesische Pokal-Sieger den Einzug in die Runde der letzten 16 der Champions-League schafft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen