Spielerrevolte bei SSC Neapel - Trainingslager geschwänzt

Lesedauer: 2 Min
SSC-Trainer
Trainer Carlo Ancelotti enttäuschte mit SSC Neapel daheim beim Spiel gegen RB Salzburg. (Foto: Cafaro/Lapresse/Lapresse via ZUMA Press/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Spielerrevolte beim italienischen Spitzenclub SSC Neapel: Statt ins Trainingslager sind die Spieler des Vereins nach dem enttäuschenden 1:1 im Champions-League-Match gegen RB Salzburg laut Medienberichten nach Hause gefahren.

Der Club behielt sich in einer am 6. November verbreiteten Erklärung disziplinarische Maßnahmen vor. Er beauftragte außerdem Trainer Carlo Ancelotti zu entscheiden, ob die Spieler erneut ins Trainingslager gerufen werden.

Präsident Aurelio De Laurentiis hatte das Trainingslager außerhalb der Stadt verfügt, nachdem Neapel am Wochenende in der Serie A 2:1 bei der AS Rom verloren hatte. Es sollte bis zumm 10. November dauern, wenn Neapel im Stadion San Paolo Genua zu Gast hat.

Der Vizemeister der vergangenen Saison steht derzeit auf Platz sieben mit elf Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Juventus Turin. In der Gruppe E der Champions League braucht Neapel für ein Weiterkommen noch zwei Punkte aus den verbleibenden zwei Spielen.

Mitteilung SSC Neapel

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen