„Spiegel“: Klasnic-Klage mit Millionen-Streitwert

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Profi Ivan Klasnic hat nach Angaben des „Spiegel„ zwei Vereinsärzte des Bundesligisten Werder Bremen auf rund zwei Millionen Euro Schmerzensgeld und Schadensersatz verklagt. Das berichtet das Hamburger Nachrichtenmagazin in seiner aktuellen Ausgabe.

Nach „Spiegel“-Informationen soll die Klage am 17. April am Landgericht Bremen verhandelt werden. Dem 28 Jahre alten Angreifer, der seit Saisonbeginn beim französischen Erstligisten FC Nantes spielt, war im März 2007 eine Niere implantiert worden. Zu diesem Zeitpunkt stand Klasnic bei Werder Bremen unter Vertrag. Der Kroate wirft den Medizinern Fehler und Versäumnisse bei der Behandlung seiner Nierenerkrankung vor. Die Werder-Ärzte bestreiten den Vorwurf. In den vergangenen neun Monaten war zwischen den streitenden Parteien noch kein außergerichtlicher Kompromiss gefunden worden.

Klasnic erzielte zwischen 2001 und 2007 in 151 Bundesliga-Spielen für Werder 49 Tore und schoss in 20 Champions-League-Einsätzen sieben Treffer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen